Munich 22–23 Nov 2022

Pressemitteilung – BIM World MUNICH 2022

Pressemitteilung - BIM World MUNICH 2022

Pressemitteilung 15.11.2022

 

Das Trendsetter Event der Baubranche findet wieder in München statt und wird wichtige Impulse für die nächsten Jahre liefern und konsequent den Know-How-Transfer über die gesamte AEC-Branche fördern: Der BIM World MUNICH Kongress und die Fachmesse für Digitalisierung in der Baubranche finden vom 22. – 23. November 2022 im ICM der Messe München statt.

Für die siebte Ausgabe der BIM World MUNICH steht schon jetzt fest: NetZero, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und eine Reduzierung des CO2 Footprints sind allgegenwärtig und die wichtigsten Themen der Branche.
Die BIM World MUNICH sieht es als ihre Aufgabe an, diese Zukunftsthemen, welche die Branche in den kommenden Jahren begleiten werden, konsequent aufzugreifen und die Frage zu stellen „Wie kann BIM dazu beitragen, nachhaltiger und energieeffizienter zu bauen und zu produzieren.“ BIM Anwendungen und Lösungen, sowie die Erstellung und Pflege von Digitalen Zwillingen sind Kernelemente der BIM World MUNICH und werden mit einem breiten Themenspektrum von BIM4Realestate, über BIM4Infrastuktur, BIM4Materials, BIM4Machines, BIM4FM und BIM4Netzero abgedeckt und mit zahlreichen Innovationen, mehr als 200 internationalen Ausstellern und ca. 250 Referenten dem internationalen Publikum präsentiert.

Die Besucher können sich u.a. auf folgende Themen freuen:

Innovatives Bauen und Betreiben von Hotels und Stadien bis hin zu ganzen Stadtinfrastrukturen
Es wird aufgezeigt am Digital Twin der Stadt Helsinki, dem renommierten Holzhochhaus „The Wood Hotel“ in Schweden von White Arkitekts und den weltweit angesehenen NetZero Stadien von Populous.

Keine Daten auch im Bauwesen und RealEstate Bereich ohne Cloud Anwendungen
Das europäische Vorzeigeprojekt GAIA-X wird ebenso wie zahlreiche CDE (Common Data Environment) Lösungen, die zum gemeinsamen sicheren Datenaustausch unter aller am Bau und späteren Betrieb beteiligten Akteure vertreten sein.

Auch Handwerker kommen an der Digitalisierung und BIM nicht mehr vorbei
Es wird in einem eigenen Vortragsprogramm aufgezeigt, wie mit bereits kleinen Apps und einfachen digitalen Unterstützungen Prozesse, Abrechnungen und Projektplanungen sowie die Anbindung an gesamte Gewerke realisiert werden können.

BIM4Machines mit VDMA und der MiC40 initiative
Themen sind die Maschinensteuerung auf Basis von BIM Daten und die direkte Verfeinerung durch die Maschinensteuerungssensorik sowie die Präsentation neuester Betondruckverfahren und der damit verbundenen Möglichkeit des systemischen Bauens mittels individuell vorgefertigter Betonfertigteile.

Rechtliche Würdigung von BIM Datenmodellen
Dargelegt wird auch deren damit verbundene Nutzungsmöglichkeiten im gesamten Lebenszyklus von Gebäuden oder einer Infrastruktur.

BIM4Materials – summit.4builders.
Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Rudolf Müller Mediengruppe und GS1 und bietet Einblicke in die digitale Zukunft der Baustoff- und Bauproduktindustrie.
Hier erfahren Besucher, wie BIM, Technologie und Software den Baustoffmarkt bereichern, welche neuen Ansatzpunkte sie liefern und sie können sich hierzu mit Knauf, DIN, Schüco, Xella sowie weiteren Branchenexperten austauschen.
Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer, Bauprodukthersteller und -händler finden hier zukunftsweisende Lösungsansätze und Best Practices.

Smart Building Design im Blickpunkt der Digitalisierung von Gebäuden
Die hohe Transparenz des Digitalen Zwillings eines Gebäudes ist auch ein Qualitätssiegel für den Gebäudebetrieb. Zukünftig werden Gebäude mit smarten Funktionen, welche Bedürfnisse der Nutzer erkennen, sich autark darauf anpassen und so die Effizienz optimieren. Smart Buildings sind das Ergebnis innovativer, integraler Gebäudemanagementsysteme. Daher hat die BIM World MUNICH neben zahlreichen Vorträgen auch einen eigenen Kongress gemeinsam mit dem CAFM RING e.V. zum Thema BIM4FM ins Leben gerufen.
Ziel ist es, dass die Gebäudetechnik, und damit die Elektrotechnik und Gebäudeautomation, im BIM Prozess besser wahrgenommen wird. Hierzu gehören die Grundlagen für die Produktbeschreibung, die Einbindung in die vorhandene Software und die Unterstützung der Planer und Ausführenden.
Da sich der BIM Prozess vom ersten Gedanken an ein Gebäude über den kompletten Planungs- und Bauprozess bis in den Betrieb einer Immobilie durch Nutzung des Digitalen Zwillings durch den Betreiber/Facility Manager spannt, ist es notwendig, nicht nur Produktdaten, sondern auch die Funktionen der Gebäudetechnik abzubilden.

Wird die Finanzwelt zum Treiber der Nachhaltigkeit in der Bauindustrie? BIM4NetZero
Ein weiteres wichtiges Thema bildet BIM auch im Kontext des nachhaltigen Bauens. Geht man nach der EU kommt hier plötzlich ein neuer „Treiber“ ins Spiel: Die Finanzbranche! Mit der Taxonomie-Verordnung der EU greift diese massiv in die Fragen der Baufinanzierung mit ein. Künftig soll die Finanzierung von Bauvorhaben und die Vergabe von Fördermitteln an einen Nachhaltigkeitsnachweis gekoppelt werden. Nur mittels tatsächlich funktionierender digitaler Zwillinge der Gebäude, also auch einer integralen BIM-basierten Planung, kann erreicht werden, dass überhaupt Auskunft über die Nach-haltigkeit der Produktions- und Lieferkette während des Baus, sowie die Nachhaltigkeit im Betrieb besteht. Ein Expertenpanel mit White Arkitekts, Gropyus, Real I.S., DGNB und dem Fraunhofer Institut wird auf der BIM World MUNICH das Thema der Relevanz von BIM Datenmodellen für die Taxonomierung diskutieren.

Neben der Taxonomierung ist auch das systemische Bauen und insbesondere Renovieren ein extrem wichtiges Element der CO2 Reduzierung und der damit einhergehenden Bewertungen. Ein Panel mit BeFive, Ecoworks, Granlund und Populous gibt einen Einblick in den letzten Stand der Entwicklung bei der Verbesserung des CO2 Footprints – auch bei Bestandsimmobilien.

BIM World MUNICH Ausstellung zeigt die Entwicklung von BIM Technologien
Zu den Highlights des Ausstellungsprogramms gehören neue disruptive Bau-IT und IoT-Technologien für das sensorgestützte Bauen und Betreiben, BIM und nachhaltiges Bauen, BIM und GIS, BIM und digitale Baustelle, BIM Visualisierung (VR/AR, 3D etc.), cloudbasierte BIM-Lösungen, innovative Lösungen für Smart Buildings, sowie die Best Practices von digitalen Planungstools und smarten Bautechnologien.

Und bereits zum fünften Mal in Folge findet am 22.11. das packende Finale des Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® statt. 42 internationale Start-Ups, pitchen vor einer hochrangig besetzen Expertenjury ab 11:00 auf der Innovation Stage um einen der begehrten Plätze unter den “Top 8” des Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® auf der Hauptbühne. Dort wird ab 17:00 Uhr der „Smart Building / Smart Construction Innovator of the year 2022“ gekürt.

Pressevertreter können sich über den folgenden Link akkreditieren und erhalten im Anschluss Ihr Ticket zur BIM World MUNICH 2022 https://www.bim-world.de/press-accreditation