Munich 24-25 Nov 2020
Tickets
Munich 24-25 Nov 2020

BIM World MUNICH

Program 2020

Want to speak on one of our stages?

Agenda for 6 stages and 2 days

The BIM World MUNICH shows on 6 Stages on 2 Days in the congress and exhibition area all relevant topics of the digitalization of the industry.With 200 international speakers the BIM World MUNICH will be the worldwide most comprehensive gathering about BIM and its stakeholders
The BIM World thus sets the agenda for 2021 and beyond.

Congress Day 1
2020-11-24
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Innovation Stage
Breakout Session 1
Breakout Session 2
Congress Day 2
2020-11-25
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Breakout Session 1
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Innovation Stage
Breakout Session 1
Breakout Session 2
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Breakout Session 1
Introduction to the Congress Day 1 image
09:30
Introduction to the Congress Day 1
Introduction to the Congress Day 1 image
Dietmar Bernert
President - BIM World MUNICH
Introduction to the Congress Day 1 image
Christian Stammel
CEO - BIMWorld Germany
Welcome Notes image
10:00
Welcome Notes
Welcome Notes image
Markus Hennecke
Member of the Board - Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Welcome Notes image
Dieter Babiel
CEO, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie
KEY THEME: Hexagon image
10:30
KEY THEME: Hexagon
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
10:30 - 12:30
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“?

presented by Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

 

An amazing set up of panel participants will discuss the future of the construction industry and the need of BIM and digitalization within the “new normal”.

Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
Gernot Strube
Senior Partner - McKinsey & Company
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
Arne Rajchowski
Leiter Geschäftsstelle DigiWoh - GdW
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
Dirk Ebersbach
General Manager - VIA IMC
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
Fabian Schmid
Leiter Projekt DigitalTWIN - seele
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
Inga Stein-Barthelmes
Leiterin Bereich Politik und Kommunikation - Hauptverband der Deutschen Bauindustrie
Digitalisierung am Bau – Sind wir bereit für das „nächste Normal“? image
Dirk Hennings
General Manager - ditale (ZECH Group)
Impulse Presentation image
10:30
Impulse Presentation
10:30
Opening

Bayerische Architektenkammer

11:00
Opening

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen

11:00 - 15:00
GEO 4 BIM

presented by Runder Tisch GIS e.V. in collaboration with LOC (Leonhard Obermeyer Center)

 

How the integration of GIS and BIM models could revolutionize infrastructure design and construction.

KEY THEME: Construction cost management with BIM from the cloud – a social housing project image
11:00
KEY THEME: Construction cost management with BIM from the cloud – a social housing project

The success of a social housing project depends on the compliance with the construction costs. A detailed and traceable cost-planning and -control is essential. BIM in the cloud gives us an ideal opportunity to control construction costs in short and direct coordination with municipalities and offices across all service phases.

KEY THEME: Construction cost management with BIM from the cloud – a social housing project image
Markus Semmelmann
Managing Director - PURE GRUPPE Architektengesellschaft mbH
Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® – Startup Pitches image
11:30 - 15:00
Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® – Startup Pitches

powered by the Innovation World Cup® Series

The best PropTech and BIM solutions will be awarded via the Smart Construction / Smart Building Challenges in cooperation with Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen and the Innovation World Cup Series. The world’s most exciting competition for construction, real estate and urban planning is back! We at BIM World are welcoming techpreneurs from around the globe to submit solutions that advance the digital transformation of the industry.
Be part of the official finalist pitch on stage at BIM World MUNICH 2020, connect with the BIM World ecosystem featuring all major key players. And win a free marketing packages, valuable business connections and your spot in the hall of fame. Participation is free of charge. Find out more here.

 

KEY THEME: Oracle image
11:30
KEY THEME: Oracle
Digitale Transformation – Mit dem BIM auf die Plattform image
11:30
Digitale Transformation – Mit dem BIM auf die Plattform

Während der Planungs- und Bauphase wird in virtuellen Projekträumen, 5D-Anwendungen und anderen Software-Tools ein Datenschatz aufgebaut. Aufgrund von Inkompatibilitäten der verwendeten Tools und der Schwierigkeit, Daten aus einer Projektumgebung in die von CAFM-Systemen geforderte Standorthierarchie zu überführen, wird dem künftigen Betreiber der Zugang zu diesem Schatz verwehrt. Unter hohem zeitlichen und monetären Aufwand müssen alle Daten für die Einführung eines CAFM-Systems neu aufgenommen werden. Der Einsatz von BIM-Modellen schafft hier Abhilfe – in der Theorie. In der Praxis können sich aber nur wenige Kunden glücklich schätzen, über ein solches BIM-Modell zu verfügen. Und wenn ein BIM vorhanden ist, dann i.d.R. nur für das zuletzt erstellte Gebäude und nicht für den gesamten Gebäudebestand. Anhand prozessübergreifender Use Cases wird erläutert, wie sich Grenzen durch Anwendung einer Plattformstrategie auflösen und so Wertschöpfungsketten entstehen. In einer solchen Plattform interagiert das CAFM-System mit BIM, IoT-Cloud, 5D-Tools, ERP-Systemen, Projekträumen, AVA/e-Vergabe und mobilen Lösungen und ermöglicht prozessübergreifende Lösungen ohne Datenverlust.

Digitale Transformation – Mit dem BIM auf die Plattform image
Christof Duvenbeck
Manager Digital Transformation - RIB IMS
11:30
Newforma
Künstliche Intelligenz – Die Digitalisierung der Baubranche 2021 image
12:00
Künstliche Intelligenz – Die Digitalisierung der Baubranche 2021

Wo wird die Bauindustrie im Jahr 2021 stehen? Wird die Digitalisierung den Markt im Sturm erobern? Derzeit sind Automatisierung durch KI und Datenwissenschaft keine wirklich relevanten Themen für die meisten Unternehmen der Bauindustrien. Schlüsselwörter, die die tägliche Arbeit in Zukunft verändern werden, sind Construction Intelligence, KPI-Analyse und Plattformlösungen. Aber was bedeutet das genau für Unternehmen dieser Branche? Die globalen Trends verändern Prozesse in allen Märkten, auch im Baugewerbe. Aufgrund neuer Technologien ist es möglich, dass mehrere Prozesse effizienter durchgeführt und Projektentscheidungen vollständig durch Daten unterstützt werden können. Zeit- und Budgetüberschreitungen werden so nie wieder vorkommen.

Wie aber kann die Digitalisierung im aktuellen Umfeld eines Bauunternehmens eingebunden werden und wie können neue Prozesse umgesetzt werden?

Künstliche Intelligenz – Die Digitalisierung der Baubranche 2021 image
Jürgen Seiwerth
CEO - Tenera
12:00
Networking Lunch Break
BIM to FM | Making Buildings More Than Just Static Assets image
12:00
BIM to FM | Making Buildings More Than Just Static Assets

Connect BIM with ongoing occupancy, relocation and work management processes, facilitate the transition from design to facility management and make buildings more than just static facilities.

BIM to FM | Making Buildings More Than Just Static Assets image
Ian Gelling
Director of Business Development for Archibus EMEA - Archibus
Planning and collaborating the project and model image
12:30
Planning and collaborating the project and model
Planning and collaborating the project and model image
Chris Ray
Channel Manager - Elecosoft
Planen und Bauen: Wie sieht die neue Normalität mit Corona aus? image
12:30
Planen und Bauen: Wie sieht die neue Normalität mit Corona aus?

Durch die Corona-Pandemie sind Routinen außer Kraft gesetzt – dies hinterlässt auch in der Baubranche Spuren. Welche Prozessveränderungen erfordert diese Krise? Welche Neuerungen werden bleiben und was werden wir doch wieder so machen wie vorher? Anhand von realen Projektbeispielen zeigen die formitas Experten, wie Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen die Bauplanung trotz allem voranbringen. Die Teilnehmer erfahren, welche positiven Effekte die neue Situation bringt und wie wir diese Effekte nachhaltig in unsere Projekte integrieren, um effizienter und besser zusammenzuarbeiten als je zuvor.

Planen und Bauen: Wie sieht die neue Normalität mit Corona aus? image
Gerrit Hoppe
Leiter Virtual & Augmented Reality - formitas
Planen und Bauen: Wie sieht die neue Normalität mit Corona aus? image
Shahin Farahzadi
BIM Manager & Standortleiter - formitas
KEY THEME: Bentley Systems image
12:30
KEY THEME: Bentley Systems
BIM in infrastructure image
13:00
BIM in infrastructure

Autodesk

LEAN Construction and BIM, how agility might boost digital transformation?! image
13:00
LEAN Construction and BIM, how agility might boost digital transformation?!

presented by Robert Bosch Power Tools

LEAN Construction and BIM, how agility might boost digital transformation?! image
Claus Nesensohn
Founder & CEO - Refine Projects
LEAN Construction and BIM, how agility might boost digital transformation?! image
Thomas Bär
CEO - German Lean Construction Institute
LEAN Construction and BIM, how agility might boost digital transformation?! image
Selim Tugra Demir
Senior-Projektmanager - fischer Consulting
LEAN Construction and BIM, how agility might boost digital transformation?! image
Ralf Mosler
Leader BIM Transformation, AEC Digital Expert Group - Autodesk
13:00
FARO
Vom Digital-Pionier zum Partner für Planer und Produkthersteller image
13:00
Vom Digital-Pionier zum Partner für Planer und Produkthersteller

In ihrem Vortrag präsentiert Ausschreibungs-Expertin Paula Peter die Chancen und Möglichkeiten der Online-Plattform AUSSCHREIBEN.DE. Sie erklärt, wie die Plattform für Ausschreibungstexte den digitalen Datenaustausch zwischen allen Projektbeteiligten unterstützt. Ob Bauherr, Planer, Produkthersteller, Bausoftware-Partner oder ausführende Unternehmen: AUSSCHREIBEN.DE hat sich zum intelligenten Servicetool für alle Zielgruppen des Baugewerbes entwickelt. Mit über 30 Schnittstellen zu AVA- und Handwerkerprogrammen ist die Infoplattform bestens vernetzt. Aktuell veröffentlichen 600 Produkthersteller ihre Ausschreibungstexte und weiterführenden Informationen auf der Online-Datenbank. In knapp 700 Katalogen finden die Besucher nahezu 1 Million Ausschreibungstexte, mehr als 500.000 Bilder und Grafiken sowie ca. 280.000 Anlagen. 9.000 Besucher pro Tag nutzen AUSSCHREIBEN.DE. Tendenz steigend.

Vom Digital-Pionier zum Partner für Planer und Produkthersteller image
Paula Peter
Teamleitung AUSSCHREIBEN.DE - ORCA Software GmbH
13:30
Coffee Break
Interface to the digital world – About the necessarity of digital twins as base data for BIM in transportation image
13:30
Interface to the digital world – About the necessarity of digital twins as base data for BIM in transportation

This presentation will be held from me an my colleague Dr. Thomas Gröninger, who is the Function Lead of the STRABAG-Unit Business Models & Licensing. We will show examples of mobile and terrestrical laserscanning combined with drone-captured data for BIM in transportation-projects at STRABAG AG. It will be a showcase of several applied technologies to show practical examples how Digital Twins and As-Built-Models enriches the building industry today and also a view in the future “How will laserscan-technologies support the planning- and build-process sustainable”.

Interface to the digital world – About the necessarity of digital twins as base data for BIM in transportation image
Johannes Zettel
Sales Manager - 3D Mapping Services
Interface to the digital world – About the necessarity of digital twins as base data for BIM in transportation image
Thomas Gröninger
PHD - Business Unit Manager - STRABAG AG
KEY THEME: GS1 in Construction image
13:30
KEY THEME: GS1 in Construction

How GS1 and its initiative “DSCiBE” is helping to standardize the constrution material supply chain.

KEY THEME: GS1 in Construction image
Enzo Blonk
Director Industry Engagement for Technical Industries - GS1
13:30
BIMcollab
Produktion aus BIM image
13:30
Produktion aus BIM

Produktion aus BIM und Vorteile von BIM mit MicroStation und CarF Infrastruktur für ROM Technik
Stetige Kollisionskontrolle intern und extern
Massenermittlung aus dem Gebäudemodell
Automatisierte Übergabe an die Vorfertigung / ISOGEN
eKlimax / Kanalfertigung
Unmittelbare und kontinuierliche Verfügbarkeit aller aktuellen und relevanten Daten
Erneute Berechnungen bei Anpassungen
Bessere Zusammenarbeit
Weniger Nacharbeiten
Probleme schon im Modell erkennen
Weniger Abstimmungsfehler
Informationen werden einmalig erfasst
Vereinfachung der Enddokumentation
Verkürzte Bauzeit und höhere Termintreue (4D)
Geringere Baukosten, Bessere Kostenkontrolle (5D)
Kostentransparenz bei Änderungen
Aufmaße nachvollziehen durch direktem Bezug

Produktion aus BIM image
Fahrudin Muminovic
Leitung BIM - Rud. Otto Meyer Technik
Produktion aus BIM image
Markus Thissen
BIM Consultant - Rud. Otto Meyer Technik
InfraBIM image
14:00 - 17:00
InfraBIM

presented by buildingSMART Finland 

 

All you need to know about the latest developements for infrastructure projects. From Rail, Highway to urban planning and latest innovations. Those innovations will be espacially presented by our longterm executive partner buildingSMART Finland, represented with more than 5 companies.

14:00
Coffee Break
14:00
Coffee Break
KEY THEME: How robots will change the way we build – The Future of Making image
14:00
KEY THEME: How robots will change the way we build – The Future of Making

Corona has changed the way we live, work and teach at RWTH. In the last months researchers at the Chair for Individualized Production (IP) have developed an Internet of Things (IoT) platform that allows students to remotely control robots from the comfort of their homes. This IoT platform allows us to maintain social distance while continuing close collaboration and laboratory learning. The main challenge was to stream data from international sources and varying bandwidths in order to remotely programme the movements of a KUKA KMRiiwa. The movement of the robot was then streamed to the Autodesk Forge where students could monitor progress in real time and adapt the program if necessary. The first live worldwide experiment was successfully finished with students from the IAAC in Barcelona, Spain, learning to remotely programming a robot at the IP laboratory at RWTH Aachen University.

KEY THEME: How robots will change the way we build – The Future of Making image
Sigrid Brell-Cokcan
Director of Individualized Production - RWTH Aachen University
KEY THEME: How robots will change the way we build – The Future of Making image
Ralf Mosler
Leader BIM Transformation, AEC Digital Expert Group - Autodesk
BIM for engineers
Einsatz von KI am LDBV image
14:30
Einsatz von KI am LDBV

Am Beispiel der Baufallerkundung wird ein neuartiger Ansatz präsentiert, der eine semantische Segmentierung via Künstlicher Intelligenz (KI) von Gebäuden und Gebäudeveränderungen aus hochaufgelösten Luftbildern am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) ermöglicht. Die vorgestellte KI-basierte Verfahrenslösung wurde im Rahmen einer Forschungskooperation mit der Technischen Universität München (TUM) erarbeitet und ist grundsätzlich auf alle Vermessungsverwaltungen der Länder bundesweit übertragbar.

Einsatz von KI am LDBV image
Robert Roschlaub, Dr.
Deputy Head of Department - LDBV
BIM – more than just a model image
14:30
BIM – more than just a model

Integrated planning is an important requirement for improved quality along the value chain and for keeping the time schedule and cost budget in projects – this and much more are the expectations from establishing BIM. As manufacturer of innovative fixings, façade systems and installation systems for MEP, fischer, as a competent and reliable partner in the digital transformation, also offers smart digital twins of its products for professional planning. In order to guarantee a monitored handling of all BIM processes fischer BIM Engineering provides professional project-management support; it ranges from consulting to selection of the relevant products including modeling and up to the creation of project-specific digital models, optimized according to our customer needs. Moreover, fischer links the world of fixing technology with innovative product solutions by using smart measuring systems; hence building operators and owners profit from added value during the lifetime of real estates.

BIM – more than just a model image
Oliver Geibig
Division Head Competence Team Development & Trendscouting - fischerwerke GmbH & Co. KG
BIM – more than just a model image
Emil Kral
Technical Consultant - fischer Austria GmbH
Interdisziplinäre Zusammenarbeit durch optimierte BIM-Koordination image
14:30
Interdisziplinäre Zusammenarbeit durch optimierte BIM-Koordination

Um ein Bauprojekt erfolgreich abzuschließen, braucht man eine gut organisierte Zusammenarbeit in allen Phasen und mit allen Beteiligten. Architektur, Tiefbau, Struktur, Gebäudetechnik und viele andere Bereiche sollen ihre Kräfte vereinigen bis das Gebäude seine Türen öffnet. Wenn diese Kooperation fehlt, spürt man die Konsequenzen sofort. Die Probleme sind nicht nur unangenehm und ärgerlich, sondern belasten das Projektbudget und verzögern die Inbetriebnahme.
Die auf der Baustelle auftretenden Konflikte sind teilweise auf die außerplanmäßige Ausführung und teilweise auf Planungsfehler zurückzuführen. Koordiniertere und überprüfte Pläne führen daher zu einer besseren Ausführung. Probleme, die bei dem traditionellen Modelkoordinations-Workflow auftreten, können durch ein Cloud-basiertes und zentralisiertes Daten-und Kommunikations-Management vermieden werden.
In dieser Präsentation werden die Vorteile der Verwendung von BIM Track für eine effiziente BIM-Koordination vorgestellt.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit durch optimierte BIM-Koordination image
Brigtta Antal
Internationale Vertriebsleiterin - Abvent
EXPERT PANEL: How the digitization drives the sustainability of our buildings image
15:00
EXPERT PANEL: How the digitization drives the sustainability of our buildings
EXPERT PANEL: How the digitization drives the sustainability of our buildings image
Enzo Blonk
Director Industry Engagement for Technical Industries - GS1
EXPERT PANEL: How the digitization drives the sustainability of our buildings image
Jürgen Utz
Head of Department - DGNB Akademie
EXPERT PANEL: How the digitization drives the sustainability of our buildings image
Markus Hennecke
Member of the Board - Bayerische Ingenieurekammer-Bau
EXPERT PANEL: How the digitization drives the sustainability of our buildings image
Matthias Heinrich, Dr.
Circular Economist- EPEA - Part of Drees & Sommer
Keine Angst vor BIM im Bauunternehmen image
15:00
Keine Angst vor BIM im Bauunternehmen

Wie die Integration von BIM in einem mittelständischen Bauunternehmen am Beispiel der modellbasierten Kalkulation in einer bestehenden ERP-Landschaft erfolgreich gelingt.
ohn Schöffel und Adrian Peritore zeigen aus Sicht eines Bauunternehmers an einem Beispiel die modellbasierte Kalkulation aller Gewerke von Tief- bis Hochbau inkl. der erforderlichen EKT-Kalkulation für ausführende Unternehmen.

Keine Angst vor BIM im Bauunternehmen image
Adrian Peritore
BIM-Consultant - BRZ
Keine Angst vor BIM im Bauunternehmen image
John Schöffel
BIM Consultant - BRZ
Hält die digitale Baustelle, was sie verspricht? Vor(ur)teile und Praxisbeispiele image
15:00
Hält die digitale Baustelle, was sie verspricht? Vor(ur)teile und Praxisbeispiele

Die digitale Baustelle mit automatisierter Planableitung in moderner BIM-Software, vernetzten Lieferketten, Ausführungsdokumentation in Echtzeit ist der Heilsbringer der Baubranche. Oder (noch) nicht? Anhand eines innovativen Schulbauprojektes zeigen wir, wie die Einführung von sinnvollen BIM-Anwendungsfällen in der Planung in einem realen Projekt funktionieren kann.

Die neue Kaiserslautern Middle School liegt in der militärischen Liegenschaft Kaiserslautern-Vogelweh und wird von der Abteilung für Bildungswesen des US-Verteidigungsministeriums (DoDEA) verwaltet. Der zweigeschossige Gebäudekomplex inkl. der bestehenden Mehrzweckhalle ist Bestandteil eines bundesweiten Programms zum Um- und Neubau von ca. 40 Schulen für die US-Streitkräfte in Deutschland und bietet Platz für 820 Schüler der Jahrgangsstufen 6–8.

Die Planung erfolgt durchgängig in 3D, dies gilt für die Architektur als auch für die Gebäudetechnik und Tragwerksplanung. Jedem Bauteil, wie Wand, Tür, Fenster, Kanal und Kabeltrasse werden relevante Informationen hinzugefügt. Damit lassen sich Geometrien und Informationen vergleichen, analysieren und optimieren. Je nach Leistungsphase gibt es unterschiedliche Detailierungsgrade. Die räumliche Fachkoordination basiert auf einem IFC-Gesamtmodell, welches aus den Teilmodellen der beteiligten Fachgewerke zusammengeführt wird.

Den Ursprung bildet immer das Architekturmodell, welches von den Fachingenieuren zur Kollisionsüberprüfung und als Referenz zur Heizungs-, Lüftungs-, Tragwerks- und Elektroplanung dient. Das Raumbuch wird zentral direkt im BIM-Modell geführt, sodass Rauminformationen ausgelesen und weiter verarbeitet werden können, z.B. für die Heizlastberechnung. Die Bauteillisten können individuell nach Typen gefiltert, ausgewertet und bearbeitet werden. Ein großer Vorteil ist die sich daraus ergebende modellbasierte Mengenermittlung und der LV-Datenaustausch. Die Elemente der Bauteillisten werden den LV-Positionen zugewiesen. Die Mengen werden durch Verknüpfung im 3D-Modell fortgeschrieben. So sind die Informationen jederzeit aktuell und für alle verfügbar.

Nach Abschluss der Planung folgt die modellbasierende Objektüberwachung auf der Baustelle. Der Modellreifegrad wird dementsprechend fortlaufend geprüft und angepasst, um dem Ziel eines reibungslosen Bauablaufs später gerecht zu werden. Herausforderungen sind jedoch in jeder neuen Planungsphase zu meistern, da zum einen nicht jeder Fachplaner in 3D plant und die 2D-Daten zunächst transformiert werden müssen. Zum anderen müssen Erfahrungen im Umgang mit den modernen Planungswerkzeugen und -prozessen zunächst gesammelt werden.

Frau Aziz-Bilen und Herr Weis berichten in ihrem Vortrag über die Herausforderungen beim Einsatz von BIM und die sehr speziellen Anforderungen bei der Arbeit mit einem anspruchsvollen internationalen Kunden.

Hält die digitale Baustelle, was sie verspricht? Vor(ur)teile und Praxisbeispiele image
Maximilian Schmidt
BIM-Koordinator - Dorsch International Consultants
Hält die digitale Baustelle, was sie verspricht? Vor(ur)teile und Praxisbeispiele image
Stephan Grundler
Projektingenieur - Dorsch International Consultants
Hungexpo project arrival hall – a propeller driven by an advanced parametric BIM workflow image
15:00
Hungexpo project arrival hall – a propeller driven by an advanced parametric BIM workflow

The Hungexpo exhibition area revitalization project is one of the largest construction in Budapest in 2020-2021. The most emblematic building will be the arrival hall which is propeller looking form with spectacular aluminium and glass facade supported by a freeform steel structural system. The structural design followed a strict parametric BIM flow, where the different software solutions were connected by a central parametrized model. This workflow allowed a highly efficient and flexible design process considering all the special manufacturing and construction demands generated by the complex building form.

Hungexpo project arrival hall – a propeller driven by an advanced parametric BIM workflow image
Jozsef Szalai, Dr.
CEO - Consteel Solutions
15:30 - 16:30
Winners of the DB mindbox ConTech Challenges

powered by DB mindbox

Midterms @BIM World Munich

BIM & sustainable building image
15:30 - 17:00
BIM & sustainable building

presented by DGNB – Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

 

BIM enables sustainable designs, allowing architects and engineers to integrate and analyse building performance. BIM enhances design and construction efficiency. Designers can quantify the environmental impacts of systems and materials to support the decisions needed to produce sustainable buildings, using information about sustainable materials that are stored in the database and interoperability between design and analysis tools. Such data is useful for building life cycle assessments

Im Labyrinth der Daten – Warum wir für BIM mehr als einen Plan brauchen image
15:30
Im Labyrinth der Daten – Warum wir für BIM mehr als einen Plan brauchen
Im Labyrinth der Daten – Warum wir für BIM mehr als einen Plan brauchen image
Anne-Kathrin Birkenbeul
Consultant - con terra
BIM adoption in Europe – Customer projects in HVAC: Helsinki Oodi Library and the extra large telescope image
15:30
BIM adoption in Europe – Customer projects in HVAC: Helsinki Oodi Library and the extra large telescope

The implementation of BIM in the building industry has accelerated quickly in recent years and both public and private sector actors are increasingly recognising the benefits to be gained with a transition to digital technologies. This session investigates the current status and recent development of BIM adoption in Europe, some existing challenges, as well as bring some examples of BIM implementations. The presentation will also include customer HVAC projects of Helsinki Oodi Library and The Extra Large Telescope.

BIM adoption in Europe – Customer projects in HVAC: Helsinki Oodi Library and the extra large telescope image
Pauli Keinonen
Technical Director - MagiCAD Group
Das gemeinsame Begehen von geplanten Bauprojekten – direkt in der VR auf Knopfdruck image
16:00
Das gemeinsame Begehen von geplanten Bauprojekten – direkt in der VR auf Knopfdruck

HEGIAS bietet die weltweit erste automatisierte und cloud-/browserbasierte Lösung zur Visualisierung und Kommunikation mit Virtual Reality (VR) für die Planungs-, Bau- und Immobilienbranche.

3D-Pläne und IFC-Files können per Drag n’ Drop in einem Internet-Browser zu jedem Zeitpunkt der Planungs- und Bauphase mit HEGIAS VR in der virtuellen Welt von einer oder mehreren Personen, ortsunabhängig begangen, materialisiert und möbliert werden. Damit können nicht nur zu Zeiten von Corona BIM-Kollaborationsmeetings direkt in der VR dezentral durchgeführt werden.

HEGIAS VR reduziert damit Missverständnisse in der Kommunikation mit dem Bauherrn, Fachplanern und allen Anspruchsgruppen, unterstützt den Planungs-, Verkaufs- und Vermietungsprozess von Immobilien wie auch von Einrichtungskonzepten.

In dieser Session zeigen wir euch in einer Live-Demo wie schnell und einfach dies dank HEGIAS VR geht.

Das gemeinsame Begehen von geplanten Bauprojekten – direkt in der VR auf Knopfdruck image
Patrik Marty
CEO/CMO - Founder - HEGIAS - building imagination
16:00
Coffee Break
SMART BUILDING/SMART CONSTRUCTION INNOVATION WORLD CUP®
IFC im Ausschreibungsprozess image
16:30
IFC im Ausschreibungsprozess

Unter dem Motto „openBIM braucht openAVA“ zeigen Markus Dichtl & Alex Mohr-Miesler, dass BIM im Ausschreibungsprozess funktioniert – wenn offene Standards genutzt werden. Am Beispiel der Software ORCA AVA beleuchten die Experten den BIM-Prozess, zeigen die Möglichkeiten des Austauschformats IFC im AVA Bereich und skizzieren verschiedene Szenarien der Datenübernahme. Dabei werden die Vorteile für Planer und Architekten deutlich: So erspart die digitale Datenübernahme aus 3D-CAD-Modellen zum Beispiel das fehleranfällige und zeitaufwändige Springen zwischen AVA- und CAD-Anwendung und/oder dem ausgeplotteten Plan. Und die grafische 3D-Visualisierung mit verschiedenen, für die Mengenübernahme im AVA-Prozess optimierten Sichten sorgt beim Datenaustausch für Effizienz und Übersichtlichkeit.

IFC im Ausschreibungsprozess image
Alex Mohr-Miesler
Leitender Systembetreuer & BIM Experte - ORCA Software GmbH
IFC im Ausschreibungsprozess image
Markus Dichtl
Systemberater & Vertrieb - ORCA Software GmbH
Success Stories Innovation World Cup® image
16:30
Success Stories Innovation World Cup®

Hear the growth and success stories from the best start ups of more the 200 applicants

bimspot – Winner of the SBSC IWC Award 2019

Voxelgrid – Winner of the SBSC IWC Award 2018

Digitale und klimaintelligente Bauentwicklung image
17:00
Digitale und klimaintelligente Bauentwicklung
Digitale und klimaintelligente Bauentwicklung image
Sascha Bahlau
Geschäftsführer - LIST Digital
Innovation World Cup® Award Ceremony image
17:15
Innovation World Cup® Award Ceremony
09:45
Introduction to the Congress Day 2
Introduction to the Congress Day 2 image
Dietmar Bernert
President - BIM World MUNICH
Welcome Notes image
10:00
Welcome Notes
BIM im Bestand & FM

presented by Bayerische Ingenieurekammer-Bau

KEY THEME: Nemetschek image
10:30
KEY THEME: Nemetschek
10:30
Skill Software
Umsetzung der Auftraggeberanforderungen aus Sicht des mittelständischen Unternehmens- Praxisbericht image
10:30
Umsetzung der Auftraggeberanforderungen aus Sicht des mittelständischen Unternehmens- Praxisbericht
Umsetzung der Auftraggeberanforderungen aus Sicht des mittelständischen Unternehmens- Praxisbericht image
Paulina Sala
Management BIM Team - ZM-I
Best Practices for BIM
KEY THEME: BIMsystems image
11:00
KEY THEME: BIMsystems
Einfach Bauwerksprüfung – digitale Erfassung und Auswertung der Prüfungsdaten image
11:00
Einfach Bauwerksprüfung – digitale Erfassung und Auswertung der Prüfungsdaten

In der Baulast der Bundesrepublik Deutschland befinden sich derzeit etwa 40.000 Brückenbauwerke, welche einer regelmäßigen Bauwerksprüfung zu unterziehen sind. Ziel ist es, mit Programmtools sowohl für Neubauten als auch für Bestandsbauwerke eine BIM-basierte Datenbankstruktur und intelligente Prozesse zur modellbasierten Zustandserfassung und Bewertung von Brückenbauwerken zu schaffen. Der Verortung am Bauwerk, der KI-unterstützten Erkennung von Schäden und der Entwicklung von Standards für den zukünftigen Datenaustausch im Zuge der Neugestaltung SIB Bauwerke 2.0 kommen dabei eine besondere Bedeutung zu.

Einfach Bauwerksprüfung – digitale Erfassung und Auswertung der Prüfungsdaten image
Birga Ziegler
CEO - ilp² Ingenieure GmbH & Co. KG
Einfach Bauwerksprüfung – digitale Erfassung und Auswertung der Prüfungsdaten image
Johannes Kreutz
CEO - khoch3 GmbH
Von der Idee zum fertigen Bauwerk: Digitale Projektentwicklung mit 5D BIM image
11:00
Von der Idee zum fertigen Bauwerk: Digitale Projektentwicklung mit 5D BIM

Im Rahmen der Projektentwicklung und der Lebenszyklen einer Immobilie ist es von großer Bedeutung, die Entstehungskosten und die Terminschiene einer Immobilie zu jedem Zeitpunkt möglichst exakt zu kennen.
Mit Unterstützung moderner Tools soll eine weitestgehend durchgängiger 5D-BIM-Ansatz von der Projektentwicklung bis zum Projektmanagement aufgezeigt werden.

Von der Idee zum fertigen Bauwerk: Digitale Projektentwicklung mit 5D BIM image
Marcus Freytag
Leiter Stabstelle BIM & Digitalisierung, CONSUS PROJEKTMANAGEMENT GMBH & CO. KG
New Technologies: Corrux image
11:30
New Technologies: Corrux
New Technologies: Corrux image
Laura Tönnies
CEO & Founder - corrux
BIM Anwendungen  im Assetmanagemt und FM image
11:30
BIM Anwendungen im Assetmanagemt und FM

Vorstellung von BIM Anwendungen im Bereich Asset und Facility Management mit dem Schwerpunkt der Nutzung von 3D-Scan im Bereich der Flächendatenerfassung-/abgleich, Flächenprojektierung und Informationsbereitstellung für Räume.

BIM Anwendungen  im Assetmanagemt und FM image
Markus Hauger
Head of Facility Management - Siemens SRE
BIM Quality Management 2.0 – How to (really) learn from mistakes image
11:30
BIM Quality Management 2.0 – How to (really) learn from mistakes

Consequent quality management in BIM can lead to long process chains and high communication efforts. Especially when monitoring many parallel projects, the possibility to gain an overview of repeating problems occurring within a company, solutions are needed to collect according data.

In this lecture, we introduce a solution that evaluates model qualities directly in the authoring software, collects the according data in all projects and partial models in a central database and visualizes the problems in an online, role-based interface.

Through this, all users with their different roles within a project, company or enterprise are given a daily updated fitness check for their ongoing projects and models. By collecting all these reports, long-term estimations can be made on the most critical and frequently repeating problems. Based on these insights, according solutions like tutorials, workarounds, or additional tools for prevention then can be developed…

BIM Quality Management 2.0 – How to (really) learn from mistakes image
Lars Oberwinter
CEO, Plandata GmbH
Integrated BIM Quality Management – how to improve quality processes in a collaborative environment image
11:30
Integrated BIM Quality Management – how to improve quality processes in a collaborative environment

BIM provides countless advantages in construction projects in improving design quality by quickly eliminating conflicts and reducing rework. The core element of BIM is the centralisation of information. The level of centralisation is the broad factor differentiating different types of BIM. Centralization of data improves quality assurance processes by making it easier to deploy clash detection measures and cross-check designs across disciplines. Common data environment (CDE) is a central repository where construction project information is housed and the contents are not limited to assets created in a ‘BIM environment’. It will therefore include documentation, graphical model and non-graphical assets. In using a single source of information collaboration between project members should be enhanced, mistakes reduced and duplication avoided. The presentation shows integrated quality management processes by bridging the gaps among different BIM software applications and CDE in seamless workflows.

Integrated BIM Quality Management – how to improve quality processes in a collaborative environment image
Serdar Basdemir
Presales Consultant BIM - thinkproject
Wie kommen Herstellerdaten von Gebäudeelementen in das BIM-Modell? image
12:00
Wie kommen Herstellerdaten von Gebäudeelementen in das BIM-Modell?

Der Vortrag greift die Einbindung der Hersteller von Gebäudeelementen in den BIM-Planungsprozess auf. Anhand von Kundenbeispielen werden Abläufe im Bauwesen, Herausforderungen sowie die Einflüsse von BIM auf die internen Planungs- und Fertigungsabläufe thematisiert und Optimierungen aufgezeigt. Insbesondere wird auf das Erstellen von Herstellerbibliotheken von Gebäudeelementen für die Planung in Autodesk® Revit® eingegangen. Darüber hinaus wird auch der Workflow für die Hersteller erläutert, wie BIM-Modelle im Produktentwicklungsprozess in Autodesk® Inventor® integriert werden können.

Wie kommen Herstellerdaten von Gebäudeelementen in das BIM-Modell? image
Frank Neuberg
Bereichsleiter BIM/AEC - N+P Informationssysteme
12:00
Networking Lunch Break
Uniting Infrastructure & Energy, Construction & Real Estate and Testing & EOD image
12:00
Uniting Infrastructure & Energy, Construction & Real Estate and Testing & EOD

Holding Socotec

BIM Legal image
12:30 - 13:30
BIM Legal

Although BIM brings along new, faster and better technologies for the built environment, but we still need to be aware of some legal basis, such as the type of contract, copyrights, responsilibities and many more.

12:30 - 15:30
Digital Property Management
The integration of digital methods and BIM can highly improve the processes behind maintenance and expansion of as-built buildings an new constructions. The newest developments and innovations will be presented by member companies of our long-term partner CAFM Ring e.V.
LE ROI C’EST LE RETURN ON INVESTMENT image
12:30
LE ROI C’EST LE RETURN ON INVESTMENT

Daten und Informationen sind die Währung der Zukunft. Der Informationsverlust der Daten von der Planung & Erstellung (Projektdokumentation) und dem Betrieb (Bauwerksdokumentation) bildet an dem Punkt der Übergabe eine große Schnittstelle. Die Anforderungen von Bauherren benötigen eine übergeordnete Informationsstrategie, die den Lebenszyklus von Gebäuden begleitet. Darin sollen alle Prozesse von einer gemeinsamen, strukturierten und nutzbaren Datenbasis profitieren. Diese Daten lassen sich zu strukturierten Informationen aufbereiten. Aus Informationen entsteht Erkenntnis, aus Erkenntnis fundierte Entscheidungen. Der Wert von Gebäuden, die heute in Planung sind, wird zukünftig viel stärker den der Vollständigkeit der digitalen Daten bestimmt werden. Mit BiG – Building Information Grid® bietet Kaulquappe auf Basis der Autodesk Forge Plattform dafür echtes LCDM und ermöglicht so die nächste Evolutionsstufe von BIM mit einem Fokus auf eine Erhöhung der Wertschöpfung für alle Parteien.

LE ROI C’EST LE RETURN ON INVESTMENT image
Alexander Grad
Standortleiter BIM & Digitale Planung Stuttgart - Kaulquappe
Die Rolle von BIM im Umfeld autonom betriebener Gebäude, neuer digitaler Geschäftsmodelle und Managed Services image
12:30
Die Rolle von BIM im Umfeld autonom betriebener Gebäude, neuer digitaler Geschäftsmodelle und Managed Services

Wenn wir uns die aktuellen Entwicklungen im Markt ansehen, dann soll der moderne Betrieb von Gebäuden und der Einsatz neuer Technologien vor allem die Rechtssicherheit, den Werterhalt und die Funktionsfähigkeit in Verbindung mit der Produktivität der Nutzungsarten steigern. Hierbei sollen IoT-Plattformen durch eine Vernetzung der technischen Komponenten helfen. Der reale Zwilling soll sich zu einem autonom betriebenen Gebäude wandeln, alle Ereignisse und Tätigkeiten rund um den Gebäudebetrieb sollen transparenter, messbarer und vorausschauend steuerbarer werden. In einem weiteren Schritt sollen dann möglichst viele dieser Gebäude auf zentrale Plattformen aufgeschaltet werden, die mit neuen häufig noch unbenannten digitalen Geschäftsmodellen zusätzlichen Mehrwert schaffen möchten. Doch welche Rolle spielt dabei das BIM und der digitale Zwilling? Wie lassen sich Compliance as a Service und Managed Services im Gebäudebetrieb sinnvoll durch BIM unterstützen?

Die Rolle von BIM im Umfeld autonom betriebener Gebäude, neuer digitaler Geschäftsmodelle und Managed Services image
Matthias Mosig
Head of Digital Transition - TÜV Süd Advimo
Impulse Presentation image
13:00
Impulse Presentation
Mehrwert einer integrierten Kollaborationsplattform in BIM Projekten image
13:30
Mehrwert einer integrierten Kollaborationsplattform in BIM Projekten

Bei der Vielzahl der verwendeten Autorensysteme und Dateiformate in unseren BIM Projekten ist es wichtiger als je zuvor, eine gemeinsame Sprache zu sprechen. Dazu gehört, sämtliche Issues (Projektaufgaben, Fragen, Kollisionen etc.) an einem einzigen Ort zu verwalten. Eine integrierte Kollaborationsplattform bildet hierbei die <<Single Source of Truth>> in unserem Projekt und ist die neutrale und systemunabhängige Schnittstelle zwischen sämtlichen Projektbeteiligten. Warum eine solche Kollaborationsplattform in unseren BIM Projekten so wichtig ist, und was genau die Vorteile für jeden einzelnen Projektbeteiligten sind, zeigt ihnen Sascha Kühner in dieser Breakout Session. Darüber hinaus wird Enrico Ferraro aus der Praxis berichten, wie er als BIM Koordinator die Kollaborationsplattform Revizto nutzt, um das gesamte Team stets up to date zu halten.

Mehrwert einer integrierten Kollaborationsplattform in BIM Projekten image
Enrico Ferraro
CEO - Ferraro GmbH
Mehrwert einer integrierten Kollaborationsplattform in BIM Projekten image
Sascha Kühner
Head of Sales | D/A/CH + NL territory - Vizerra SA
EXPERT PANEL: Impact of Covid-19 on the construction industry image
13:30
EXPERT PANEL: Impact of Covid-19 on the construction industry

Covid-19 teaches us a lot as a human being. Without getting too philosophical, we recognize how vulnerable we actually are. Almost from one day to the next, things that we took for granted and inviolable are radically changed or abolished.
We are forced to organize our life, our work and our togetherness differently, albeit hopefully only for a limited period of time.
But it is precisely at this difficult time that the relevance of a development that is still afflicted with mixed or even negative impressions in many areas becomes increasingly obvious:
Digitalisation has now arrived in every private household – video chats for two or more, digital home learning, home office with less or more digital support. The digital infrastructure is increasingly reaching its limits, showing us in many ways how vulnerable our infrastructures and ultimately our market economy are.

But how did the crisis affect the building and construction industry? With partners, such as the Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Roland Berger, Bundesingenieurkammer we will summarize the negative and positive outcomes of the industry.

Standards and regulations within the BIM market image
14:00 - 15:30
Standards and regulations within the BIM market

presented by buildingSMART Germany

14:30
EXPERT PANEL: How to achieve interoperability in network systems of buildings for seamless maintaining and easy Integration of new products and services
Integrated project partnership drives end2end workflow productivity image
14:30
Integrated project partnership drives end2end workflow productivity

Hilti is the preferred workflow-partner for the construction industry providing solutions for MEP supports, passive fire-protection and anchoring. Our core competence as manufacturer combined with direct customer relation is to integrate services, software and hardware. We accompany our clients in their projects end-2-end leveraging a consultative approach to identify most relevant BIM use-cases per project. Meanwhile we got evidence in many reference projects that early design collaboration combined with real implementation on-site enables quick return-on-invest of BIM service efforts. Our unique business model is driven by daily client interactions feeding into the next offerings from Hilti.

Integrated project partnership drives end2end workflow productivity image
Daniel Gmeiner
Head of BIM Competence Center - Hilti Group / Hilti Nederland BV
Wie geht Bautagebuch und mobiles Projektmanagement heute? image
15:00
Wie geht Bautagebuch und mobiles Projektmanagement heute?

Sie kennen das: Baustellenbegehungen müssen geplant und strukturiert durchgeführt werden, aber das klassische Bautagebuch ist eher mühsam. Aktuelle Projektstände, offene Punkte, Anwesende, Anmerkungen zu Plänen, Wetterdaten etc. müssen dokumentiert und verteilt werden. Das gleiche gilt für Besprechungen und Projektsteuerung im (Home-) Office: Sie benötigen viel Zeit, um Projekte strukturiert vorzubereiten, alle Informationen zusammenzufassen, mit dem vorhergehenden Stand abzugleichen und letztendlich an alle Beteiligten zu verschicken.

Wir zeigen Ihnen, wie dies heutzutage wesentlich einfacher geht. Wie mobil und im Büro Informationen automatisch eingepflegt werden, wie sie Texte einfach in ihr Smartphone diktieren, Fotos mit Markierungen hinzufügen, und wie Sie den zeitlichen Aufwand für die Nachbearbeitung auf ein Minimum reduzieren. Und zwar so, dass alle Beteiligten bereits sämtliche Informationen und Protokolle einsehen können, bevor Sie wieder im Büro sind.

Wie geht Bautagebuch und mobiles Projektmanagement heute? image
Hubert Deininger
Beratung & Vertrieb - PROJEKT PRO GmbH
Select date to see events.

subject to modification

Focus topics Congress 2020:

  • “The New Normal” in the Construction Industry
  • BIM from the perspective of construction companies
  • BIM for Engineers
  • Smart Construction
  • BIM2Machine
  • BIM in the infrastructure
  • GEO4BIM / BIM2Field
  • BIM Legal
  • Digital Property Management
  • Sustainability through BIM

The three stages in the exhibition area show best practices on the following topics:

  • BIM design for infrastructure
  • software-based coordination and collaboration in BIM projects
  • automated data management
  • collaboration in design and construction
  • tools for tendering
  • linking data sources and 3D models
  • HVAC

Speakers

Fabian Schmid
Leiter Projekt DigitalTWIN
seele
Gernot Strube
Senior Partner
McKinsey & Company