Munich 22–23 Nov 2022

BIM World
Program

BIM 4 ALL – BIM for everyone to experience

A supporting program on all topics related to the digitization of the AEC industry with hundreds of international speakers will finally again provide the perfect setting for personal exchange.
For the past 6 years, the BIM World Congress and the BIM World Breakout Sessions  have enabled all stakeholders in the construction, real estate and urban development industries to share their experiences in implementing digital technologies in their businesses and projects.
Beyond BIM, the uses of digital technology concern all types of players, from very small companies to large groups and local authorities, whether they are just starting out or are already experts.

Agenda 2022

BIM World MUNICH 2022 – Day 1
2022-11-22
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Breakout Sessions Stage 1
Breakout Sessions Stage 2
Partner Congress Stage
BIM World MUNICH 2022 – Day 2
2022-11-23
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Breakout Sessions Stage 1
Breakout Sessions Stage 2
Partner Congress Stage
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Breakout Sessions Stage 1
Breakout Sessions Stage 2
Partner Congress Stage
Congress Stage 1
Congress Stage 2
Congress Stage 3
Breakout Sessions Stage 1
Breakout Sessions Stage 2
Partner Congress Stage
09:00
Welcoming to BIM World Congress 2022
Welcoming to BIM World Congress 2022 image
Christian Stammel
CEO - BIMWORLD Germany
Welcoming to BIM World Congress 2022 image
Dietmar Bernert
President - BIM World MUNICH
09:45
BIM 4 ALL – BIM für alle Gewerke
10:30
Eröffnung durch die Bayerische Architektenkammer
summit.4builders 2022 – Die Zukunft er digitalen Baustoffindustrie image
10:40 - 16:30
summit.4builders 2022 – Die Zukunft er digitalen Baustoffindustrie

Was ist der summit.4builders.?

Der summit.4builders. 2022 ist der exklusive neue Kongresszug der BIM World MUNICH in Kooperation mit Rudolf Müller Mediengruppe und GS1 zum Thema Zukunft der digitalen Baustoffindustrie.

Relevante Fragestellungen zur Digitalisierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit werden ins Zentrum der Diskussion gestellt.

Der Kongresszug ist von besonderer Bedeutung für Entscheider der Segmente:

  • Bauprodukthersteller,
  • Baustoffhandel,
  • Bauplanung
  • und Verarbeitung.

 

Ihre Vorteile:

  • Exklusives Branchen-Wissen aus Forschung und Praxis
  • Zwei-Tages-Congress-Ticket für die BIM World MUNICH
  • Catering
  • Fortbildungspunkte (angefragt bei der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau)

 

Weitere Informationen unter https://summit.4builders.net/

Begrüßung image
10:45
Begrüßung

Was erwartet die Teilnehmer des summit4builders?

Begrüßung image
Prof. Dr.-Ing. Marcus Schreyer
Professor für Digitalisiertes Bauen, Schwerpunkt Bauabwicklung - OTH Regensburg
Smart Buildings im Lebenszyklus von Gebäuden image
11:00
Smart Buildings im Lebenszyklus von Gebäuden

Die Digitalisierung und damit einhergehende Innovationen prägen und verändern den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden. Durch die Verknüpfung von Planung, Ausführung und den Betrieb von Gebäuden durch digitale Technologien können die damit einhergehenden Potenziale optimal umgesetzt werden. Aber welche Ansatzpunkte und Mehrwerte bietet die Digitalisierung konkret? Und was macht ein Gebäude zu einem Smart Building? Diese Fragestellungen sollen anhand des Lebenszyklus dargestellt werden.

Smart Buildings im Lebenszyklus von Gebäuden image
Prof. Dr.-Ing. Niels Bartels
Professor für Digitales Planen und Bauen - TH Köln
So geht’s einfach besser – BIM für Bauträger, Projektentwickler und SF-Bauer image
11:00
So geht’s einfach besser – BIM für Bauträger, Projektentwickler und SF-Bauer

Adrian Peritore richtet sich in seinem Vortrag speziell an alle, die mit funktionalen Leistungsbeschreibungen arbeiten, Leistungsverzeichnisse für Angebote erstellen, Budgets verwalten oder schlüsselfertige Bauprojekte optimal mit BIM steuern möchten. Anhand anschaulicher Praxis-Beispiel zeigt er, wie die prozessorientierte Software-Lösung BIM4You mehr Transparenz und Effizienz in alle Projektphasen bringt.

So geht’s einfach besser – BIM für Bauträger, Projektentwickler und SF-Bauer image
Adrian Peritore
BIM-Consultant - BRZ Deutschland GmbH
11:00
Wood as an Enabler of Prefabrication Manufacturing shown by international examples
11:00
ACCA Software
BIM: Das machen bei uns Praktikanten – Digitalisierungsstrategien für KMU image
11:00
BIM: Das machen bei uns Praktikanten – Digitalisierungsstrategien für KMU

Mittlere und kleinere Planungsbüros haben aber oft Schwierigkeiten bei der Einführung von BIM-Prozessen. „Das haben wir immer schon gemacht!“ ist eine verbreitete Haltung. Verständlich, bei guter Auftragslage will man sich nicht mit neuen Methoden auseinandersetzen. Innovationen sollen dann die jungen Mitarbeiter machen.

Das gelingt oft so nicht.

Was man bei der Einführung der BIM-Methode tun und was man vielleicht auch besser lassen sollte, erläutern wir in unserem Vortrag.

BIM: Das machen bei uns Praktikanten – Digitalisierungsstrategien für KMU image
Hannes Doelker
Managing Partner - Doelker&
BIM: Das machen bei uns Praktikanten – Digitalisierungsstrategien für KMU image
Michael Willimek
Managing Director - Doelker&
11:20
PMG PAVE
BIM und Digitalisierung im Bauwesen GEMEINSAM vorantreiben image
11:20
BIM und Digitalisierung im Bauwesen GEMEINSAM vorantreiben
BIM und Digitalisierung im Bauwesen GEMEINSAM vorantreiben image
Inga Stein-Barthelmes
Geschäftsführerin - planen-bauen 4.0
11:20
BIM Deutschland
Qualitätssicherung in BIM Projekten mittels integrierter Kollaborationsplattformen image
11:30
Qualitätssicherung in BIM Projekten mittels integrierter Kollaborationsplattformen

Neben der reinen Kollisionsprüfung und dem Kollisionsmanagement, nimmt die Prüfung der nichtgrafischen Daten einen immer höheren Stellenwert in BIM Projekten ein. „Sind alle meine bestellten Attribute korrekt ausgefüllt? Entsprechen die Attribute meiner Namenskonvention? Sind IFC Proxy Elemente vorhanden?“ Diese Fragen und viele mehr, müssen automatisch geprüft und die Ergebnisse dieser Prüfung auf möglichst einfachem und eingängigem Wege an die betreffenden Nutzergruppen kommuniziert werden.

In dieser Session zeigen wir Ihnen, wie integrierte Kollaborationsplattformen wie Revizto jeden Einzelnen im Projekt dabei unterstützen, bestehende Schwachstellen aufzufinden, zu visualisieren, zu adressieren und zu beheben. Integrierte Kollaborationsplattformen tragen so aktiv dazu bei, die Datenqualität unserer Projekte anzuheben und führen zu einem konsistenteren Gesamtmodell.

Qualitätssicherung in BIM Projekten mittels integrierter Kollaborationsplattformen image
Sascha Kühner
Territory Sales Manager DACH+NL - Revizto
Qualitätssicherung in BIM Projekten mittels integrierter Kollaborationsplattformen image
Enrico Ferraro
Customer Success Manager DACH - Revizto
Best Practice: Digital Planning bei dormakaba image
11:30
Best Practice: Digital Planning bei dormakaba

Die Planung und Installation von Türen ist ein sehr aufwendiger und hochgradig komplexer Vorgang, der viel Zeit und Fachwissen erfordert. Trotz aller technologischer Fortschritte und neuen Möglichkeiten der Digitalisierung am Bau gibt es noch viel Raum zur Steigerung der Effizienz. dormakaba präsentiert einen Ansatz, dies zu verbessern. Grundlage ist ein durchgängiger BIM Datenprozess von der Planung bis zum Betrieb der Tür in Verbindung mit IoT-fähiger Hardware.

Best Practice: Digital Planning bei dormakaba image
Kai Oberste-Ufer, Dr.
Head of AEC Planning Tools & Configurators - dormakaba
Informationsmodellierung für Verkehrswege und Eisenbahnen in IFC 4.3 image
11:30
Informationsmodellierung für Verkehrswege und Eisenbahnen in IFC 4.3

Die Planung mit BIM erfordert eine neue Art von Software, welche die Funktionen der Planung und der Informationsmodellierung (BIM Authoring) in einem einzigen Produkt vereint.
Die Planung von Infrastrukturprojekten im Straßen- und Schienenverkehr unterscheidet sich stark von der Planung von Gebäuden.
In dieser Veranstaltung zeigen wir Ihnen, wie Sie direkt aus der Straßen- und Eisenbahnplanung die Informationsmodelle (BIM) im offenen Format (IFC2.3, IFC4.1, IFC4.3) mit dem vom Kunden geforderten Detaillierungsgrad der Geometrie und Informationen erzeugen.
Der Vortrag ist in zwei Teile gegliedert, einen mehr theoretischen Teil mit der Festlegung der Besonderheiten der Verkehrsanlagen und einen zweiten Teil mit einigen Beispielen zur Veranschaulichung der Möglichkeiten der Bereitstellung von Informationsmodellen (Straße, Schiene, Wasserbau) in einem offenen Format, die an die Anforderungen des Kunden angepasst sind.

Informationsmodellierung für Verkehrswege und Eisenbahnen in IFC 4.3 image
Roland Schneider
Sales Manager - SierraSoft
11:40
Design with function: How BIM helps to enable Smart Hospitals
Wie neue Standards und Zertifizierung die Ausbildung verändern image
11:40
Wie neue Standards und Zertifizierung die Ausbildung verändern

Die Baubranche ist im Wandel und das Thema BIM nimmt seit Jahren immer mehr an Fahrt auf. Viele Planungsbüros, aber auch Auftraggeber stehen vor der Herausforderung, Pilotprojekte nach der BIM Methode abzuwickeln. Dabei hat BIM nicht nur Auswirkungen auf die Planung. Bereits zuvor sind Kenntnisse bei der Vertragsgestaltung notwendig. In der Bauausführung und im Betrieb von Objekten knüpfen weitere Anwendungsfälle an die Planung an.
Dafür müssen Mitarbeiter müssen geschult und qualifiziert werden. Doch in welchen Bereichen besteht Handlungsbedarf, welche Rolle sollen die Mitarbeiter im Unternehmen künftig in BIM Projekten wahrnehmen? Zielgerichtete Qualifizierungen und die Vermittlung von praxisnahen Inhalten sollten im Vordergrund stehen.
Der Vortrag gibt einen Überblick über relevante Schulungsangebote und eine Übersicht, welche Schulungen für welche Mitarbeiter notwendig und sinnvoll sind und wann im Verlauf des Projekts das nötige Wissen auch in Workshops weitergegeben werden kann.

Wie neue Standards und Zertifizierung die Ausbildung verändern image
Yannick Westermann
BIM Manager - intecplan/4builders
11:40
buildingSMART
12:00
Expert Panel “BIM 4 Real Estate”
Wie Sie Ihre BIM-Workflows mit NavVis verbessern können image
12:00
Wie Sie Ihre BIM-Workflows mit NavVis verbessern können

Begleiten Sie Harald Saeger, Senior Account Executive bei NavVis, zu einer Live-Demonstration der NavVis-Technologie und erfahren Sie, wie diese die BIM-Workflows in der AEC-Industrie verbessert. Harald wird in die Bedienung von NavVis VLX eintauchen und zeigen, wie Sie die Daten in NavVis IVION integrieren und damit arbeiten können. Außerdem wird Harald über die Verwendung von NavVis-Daten in Drittanbieter-Software wie Autodesk Revit sprechen. Das sollten Sie nicht verpassen!

Wie Sie Ihre BIM-Workflows mit NavVis verbessern können image
Harald Saeger
Senior Account Executive Laser Scanning - NavVis GmbH
Keytheme: Strukturierte & vernetzte Daten entstehen im eigenen Unternehmen! image
12:00
Keytheme: Strukturierte & vernetzte Daten entstehen im eigenen Unternehmen!

Homogeneous and valid information is the basis of the digital twin. This information forms the digital foundation for the future work of the construction industry. For BIMsystems, the “I” of BIM for information is in the focus and specialized in efficient information management. The networking of the CAD world with existing software solutions through the BIMsystem of BIMsystems paves the way for continuous processes and information flows. This opens up new potentials for a large number of construction stakeholders as well as opportunities for new business models and services – BIM-based digitalization has not even really begun yet! BIMsystems CEO Gregor Müller will show you how to implement and use BIM for your company as well as for your partners and customers.

Keytheme: Strukturierte & vernetzte Daten entstehen im eigenen Unternehmen! image
Gregor Müller
CEO - BIMsystems
Keytheme: Strukturierte & vernetzte Daten entstehen im eigenen Unternehmen! image
Lars Oberwinter
CEO - Plandata
50 Jahre Schüco Digital und jetzt? image
12:00
50 Jahre Schüco Digital und jetzt?

Ein halbes Jahrhundert erfolgreich im Markt, aber keine Zeit sich auszuruhen! Trends wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung verlangen mehr denn je von allen Beteiligten ab. Technologie und Vernetzung lassen darüber hinaus komplexe Systeme entstehen, die es zu verstehen und zu beherrschen gilt. Mit verschiedenen Maßnahmen stellt sich die Schüco Digital GmbH gemeinsam mit ihren Kunden und Partnern darauf ein, sich zu behaupten und weiterhin erfolgreich zu sein.

50 Jahre Schüco Digital und jetzt? image
Stefan Kobes
Geschäftsführer - Schüco Digital GmbH
IFC-Modelle im Ausschreibungsprozess aktualisieren image
12:00
IFC-Modelle im Ausschreibungsprozess aktualisieren

Wie können IFC-Modelle im openBIM Prozess sinnvoll aktualisiert werden?
Dieser Frage gehen Lilian Stehnkuhl und Alexander Mohr-Miesler in ihrer Break-Out Session auf den Grund.

IFC-Modelle im Ausschreibungsprozess aktualisieren image
Alex Mohr-Miesler
Product Manager | BIM Expert - ORCA Software GmbH
IFC-Modelle im Ausschreibungsprozess aktualisieren image
Lilian Stehnkuhl
Teamleiterin Vertrieb - ORCA Software GmbH
12:00
Expert Panel “BIM 4 NetZero”
Digitalisierung meistern in Bau und Handwerk image
12:10
Digitalisierung meistern in Bau und Handwerk

Die Teilnehmenden erfahren:

Wo die Baubranche heute in der Digitalisierung steht.
Welche Einflussfaktoren auf die Unternehmen derzeit einwirken.
Welche Erfolgsfaktoren in der Digitalisierung zusammenspielen.
Welche Trends zukünftig wichtig sein werden.
Wie man Umsetzungsschritte plant und durchführt.

Digitalisierung meistern in Bau und Handwerk image
Robert Plomberger
CEO - Kompetenzzentrum Future Digital
12:30
Break
12:30 - 13:00
Break
Daten im Flow – Prüfen, Verteilen, Integrieren, Abgeben… image
12:30
Daten im Flow – Prüfen, Verteilen, Integrieren, Abgeben…

3D Modell erstellt, IFC erzeugt und abgegeben – und jetzt? Wenn ein Datenmodell genutzt wird, unterliegt es einer ständigen Veränderung:

– Informationen müssen aktualisiert, ergänzt oder reduziert werden,
– Daten müssen in unterschiedliche Systeme überführt werden und
– die Qualität muss immer wieder geprüft werden.

Unterschiedliche Anforderungen und Zielmodelle erfordern individuelle Lösungen. Haben Sie noch den Überblick? Lassen Sie uns einen Blick auf die Schnittstellen werfen und die Dateninteroperabilität optimieren!

Daten im Flow – Prüfen, Verteilen, Integrieren, Abgeben… image
Anne-Kathrin Birkenbeul
Consultant - con terra GmbH
Keytheme: Das BIM Leistungsverzeichnis aus der Cloud image
12:30
Keytheme: Das BIM Leistungsverzeichnis aus der Cloud

Wir zeigen wie einfach der AVA-Prozess in der Cloud mit Open BIM jetzt läuft! Leistungsverzeichnisse vollautomatisch aus 3D-Modellen erstellen und für die Baukostensteuerung nutzen, von der Kostenberechnung bis zur Schlussrechnung aller Baumaßnahmen.

Keytheme: Das BIM Leistungsverzeichnis aus der Cloud image
Felix Grau
CEO - NOVA Building IT
Keytheme: Das BIM Leistungsverzeichnis aus der Cloud image
Sven Walter
CEO - NOVA Building IT
Erfolgreich planen mit begrenzten Ressourcen image
12:30
Erfolgreich planen mit begrenzten Ressourcen

Zeit und Ressourcen sind oft wichtiger als Geld. Das gilt derzeit vor allem in der Baubranche. Hier spielt der Faktor Zeit eine besonders bedeutende Rolle — für den Projekterfolg, für die Zufriedenheit der Auftraggeber und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Übervolle Auftragsbücher, fortschreitender Fachkräftemangel und zahlreiche Unwägbarkeiten von Materialengpässen, über Wetterkapriolen, bis hin zur Explosion der Baupreise machen Zeit zur Mangelware. Und wo Zeit und Fachkräfte knapp sind, macht effiziente Planung den Unterschied. Roland Mogk, Bauingenieur mit Erfahrung im Baumanagement von Großprojekten, verfügt über jahrelange Projekterfahrung auf nationaler und internationaler Ebene. Er weiß, wie sich die Komplexität großer Projekte beherrschen lässt und welche Rolle digitale Lösungen dabei spielen. Profitieren Sie von seinem umfangreichen Erfahrungsschatz und erhalten Sie hilfreiche Einblicke, mit denen sich Ihre täglichen Herausforderungen in den Griff bekommen lassen.

Erfolgreich planen mit begrenzten Ressourcen image
Roland Mogk
Leitung Vertrieb - PROJEKT PRO GmbH
Automation in Construction image
12:45
Automation in Construction
Automation in Construction image
Oliver Geibig, Dr.
Managing Director Business Units and Engineering - fischerwerke
BIM & Lean Management – A match made in heaven? image
12:45
BIM & Lean Management – A match made in heaven?

Can BIM be an actual benefit to the trades on the construction site? How can we pair it with the Lean methodology?
Get practical insights into the combined use of the Last Planner System and BIM and experience how little effort it takes to generate value.

BIM & Lean Management – A match made in heaven? image
Moritz Schiek
Topic Owner BIM - BOSCH RefinemySite
13:00
Break
Keytheme: Digital steam in traditional industry: How digital workflows attract new talents to the world of construction image
13:00
Keytheme: Digital steam in traditional industry: How digital workflows attract new talents to the world of construction

There is hardly any industry characterized by so many traditions as the construction industry. But without digitization – smart workflows and efficient digital collaboration – nothing works today. And if it wasn’t enough the baby boomer generation will also take their well-deserved retirement in the coming years, leading to even more painful staff and skill shortages. The up-and-coming generation pledges for digital and mobile working methods. If you don’t offer them, you will lose the War-for-Talents!

This keynote hosted by Dropbox and STRABAG Group discusses the impact of new technologies, artificial intelligence and digitally supported working methods to the present and future of the construction industry.

Keytheme: Digital steam in traditional industry: How digital workflows attract new talents to the world of construction image
Andrea Trapp
Vice President of Business International - Dropbox Germany GmbH
BIM und LEAN als strategische Erfolgsfaktoren in  Großprojekten image
13:10
BIM und LEAN als strategische Erfolgsfaktoren in Großprojekten

Die Kombination aus BIM und Lean erfordert eine Vielzahl an individuellen Standardisierungsmaßnahmen, besticht im Ergebnis aber mit der Vermeidung von Verschwendung. Sobald die technischen Voraussetzungen geschaffen und klare Projektabwicklungs- und Kommunikationsmethoden vereinbart sind, ist der Weg frei für kontinuierliche Verbesserungen und damit für den Erfolg selbst bei komplexen Projekten. Anhand eines der größten Infrastrukturbauprojekte in Österreich zeigen wir neben den strategischen Maßnahmen und der Umsetzung der Auftraggeberinformationsanforderungen auch das Ineinandergreifen von BIM und Lean im digitalen Gewerkezug – und zwar für sämtliche Maßnahmen in der Planung, der Ausführung bis hin zur Vorbereitung für den Betrieb. Der Fokus liegt dabei auf dem bewusst durchgängigen Einsatz von digitalen Werkzeugen und Maßnahmen, die mit allen Stärken und Potentialen als Best Practice geteilt werden.

BIM und LEAN als strategische Erfolgsfaktoren in  Großprojekten image
Clemens Neubauer
Head of BIM Excellence - pde Integrale Planung
BIM und LEAN als strategische Erfolgsfaktoren in  Großprojekten image
Oliver Philips
BIM Manager - pde Integrale Planung
Von BIM zu IoT – BIM Datenmanagement von der Planung bis zum Betrieb image
13:10
Von BIM zu IoT – BIM Datenmanagement von der Planung bis zum Betrieb

Die Planung und Installation von Türen ist ein sehr aufwendiger und hochgradig komplexer Vorgang, der viel Zeit und Fachwissen erfordert. Trotz aller technologischer Fortschritte und neuen Möglichkeiten der Digitalisierung am Bau gibt es noch viel Raum zur Steigerung der Effizienz. dormakaba präsentiert einen Ansatz, dies zu verbessern. Grundlage ist ein durchgängiger BIM Datenprozess von der Planung bis zum Betrieb der Tür in Verbindung mit IoT-fähiger Hardware.

Von BIM zu IoT – BIM Datenmanagement von der Planung bis zum Betrieb image
Kai Oberste-Ufer, Dr.
Head of AEC Planning Tools & Configurators - dormakaba
Best Practice: Digital Building Solutions bei Xella image
13:15
Best Practice: Digital Building Solutions bei Xella

Wie wir durch digitale Zwillinge die Effizienz in der Planung und auf der Baustelle erhöhen. Als Baustoffproduzent und digitaler Marktführer in der eigenen Branche arbeitet Xella ständig an neuen digitalen Lösungen und Services. Mit unseren Best Practices geben wir einen Einblick in unsere aktuellen Projekte und digitale

Best Practice: Digital Building Solutions bei Xella image
Dipl.-Ing. Sebastian Völsen
Project Manager Digital Building Solution and Transformation - Xella
BIM und Bauausführung? In der Cloud kommt zusammen, was zusammengehört image
13:30
BIM und Bauausführung? In der Cloud kommt zusammen, was zusammengehört

Wie gelingt BIM in der Cloud insbesondere für die Anforderungen der Bauausführung? Welche spezifischen Vorteile bietet BIM bei der Integration in die ERP-Landschaft eines Bauunternehmens? Adrian Peritore zeigt, wie die unterschiedlichen Rollen im Baubetrieb von den neuen BIM-Möglichkeiten der Projekt- und Unternehmensplattform BRZ 365 profitieren und durch die cloudbasierte Zusammenarbeit, beispielsweise bei Mengenermittlung im Modell, effizienter zum gemeinsamen Projekterfolg kommen.

BIM und Bauausführung? In der Cloud kommt zusammen, was zusammengehört image
Adrian Peritore
BIM-Consultant - BRZ Deutschland GmbH
Manage and Share your Digital Twin Portfolio image
13:30
Manage and Share your Digital Twin Portfolio

3D digital twins are best described as digital and object-based 3D models that can be connected to data-rich systems and databases, e.g. SAP, IoT, ERP, etc. A 3D digital twin provides the spatial and intuitive context that technical locations, lists or dashboards cannot. They therefore enable better decision making, predictive maintenance, scenario planning, circular economy and sustainability planning much more efficiently than purely alphanumeric applications.
However, many operating organisations lack the IT environment to host and, most importantly, share their 3D digital twins. In turn, there are many Digital Twin platforms that lack content. LocLab has a strong reputation as a 3D content provider. At BIM world, we are introducing our latest product: a central platform for accessing, using, managing, editing and monitoring 3D digital twins, which will ideally complement our previous content-only business model.

Manage and Share your Digital Twin Portfolio image
Ilka May
CEO - LocLab
– Folgt – image
13:45
– Folgt –
Green BIM image
14:00
Green BIM

Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Bauindustrie sind entscheidende Faktoren für den Erfolg der Europäischen Klimapolitik. Planer und Bauunternehmer sind darüber hinaus gefordert, Antworten auf die drängenden geopolitischen Fragen unserer Zeit zu liefern. Die ökologische Transformation unserer Gesellschaft ist in der politisch geforderten Geschwindigkeit nur leistbar, wenn gleichzeitig das Potenzial der digitalen Transformation voll ausgeschöpft wird. Stefan Kaufmann zeigt im Vortrag BIM-basierte Lösungen auf, um die Effektivität in Planungsprozessen zu maximieren und den Risiken bei der Modernisierung und Sanierung von Bauwerken mit integrierten Workflows zu begegnen.

Green BIM image
Stefan Kaufmann
Product Manager BIM Strategy and New Technologies - Allplan
Warum BIMcollab für einen BIM-Prozess unverzichtbar ist image
14:00
Warum BIMcollab für einen BIM-Prozess unverzichtbar ist

Als Pionier im BIM Issue Management hat BIMcollab in den letzten Jahren den BIM-Markt revolutioniert. Mit den Smart Issues und den Smart Properties ist dies mit BIMcollab ZOOM wiederum gelungen. Kommunikation wird erleichtert, verschiedenste Arbeitsweisen unterstützt, die Modelkwalität ständig im Vordergrund behaltend und alle Beteiligten mit den notwendigen, eindeutigen und verständlichen Informationen versorgt werden so das fundierte Entscheidungen getroffen werden können

In dieser Präsentation zeigen wir wie das BIMcollab Ökosystem die tägliche Arbeit unserer Kunden unterstützt.

Lassen Sie sich von der Einfachheit und auch der Leistungsfähigkeit der Software überraschen. Kein Issue geht verloren, und der Prozess bleibt übersichtlich. Sie können sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren; mit BIMcollab gehören zeitaufwendige und lästige Aufgaben der Vergangenheit an.

Warum BIMcollab für einen BIM-Prozess unverzichtbar ist image
André Schnabel
Product Manager - BIMcollab
14:15
Break
Transformation im Bauwesen – Effizienz und Nachhaltigkeit image
14:15
Transformation im Bauwesen – Effizienz und Nachhaltigkeit

Standards sind ein wesentliches Element für den Zugriff und die Weitergabe von strukturierten Informationen innerhalb der BIM Methodik. Dabei sorgt die Global Trade Item Number (GTIN) von GS1 für eine eindeutige Bezeichnung des physischen Bauobjekts und liefert als „digitaler Zwilling“ alle relevanten Informationen über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Transformation im Bauwesen – Effizienz und Nachhaltigkeit image
Thorsten Kirschner
Senior Manager Technical Industries - GS1 Germany
14:30
Mit BIM die wirtschaftlichen und qualitativen Ziele im Neubau und im Bestand sichern
Mit BIM die wirtschaftlichen und qualitativen Ziele im Neubau und im Bestand sichern image
Elisabeth Aberger
BIM Senior Consultant - TÜV SÜD Advimo GmbH
Klasse statt Masse – Welche Daten Sie für Ihr strategisches Immobilienmanagement wirklich benötigen image
14:30
Klasse statt Masse – Welche Daten Sie für Ihr strategisches Immobilienmanagement wirklich benötigen

Nur mit objektiven Gebäudedaten ist es möglich, Risiken rechtzeitig zu erkennen und Investitionen in Energieeffizienz, Brandschutz oder Barrierefreiheit zu optimieren. Schließlich gibt es denkbar viele Immobilienstrategien, aber nur ein Budget, um diese umzusetzen. Dennoch mangelt es meist an zuverlässigen Informationen zum baulichen Zustand. Schließlich herrscht mit BIM eine für den Gebäudebetrieb eher ungeeignete Sichtweise vor. Das Problem: zur Erstellung eines 3D-Modells bedarf es jeder Menge Daten – und das eben nicht nur für ein Gebäude. Wirtschaftlich ist das für ein ganzes Portfolio kaum zu leisten. Folglich bleibt es oft beim Leuchtturmprojekt, das zwar aus dem Bestand herausragt, für diesen aber kaum wegweisend ist. Ein Teil des Aufwands ist sogar umsonst! Denn BIM gibt einen Detailierungsgrad vor, der für strategische Entscheidungen meist gar nicht nötigt ist. Die Lösung liegt in einem flexiblen Datenmodell, das nur die Informationen umfasst, die entscheidungsrelevant sind.

Klasse statt Masse – Welche Daten Sie für Ihr strategisches Immobilienmanagement wirklich benötigen image
Benjamin Oberwallner
Solution Manager - CalCon Deutschland GmbH
AUSSCHREIBEN.DE – Das Onlineportal für Ausschreibungstexte mit dem plus image
14:30
AUSSCHREIBEN.DE – Das Onlineportal für Ausschreibungstexte mit dem plus

Ob Bauherr, Planer, Produkthersteller, Bausoftware-Partner oder ausführende Unternehmen: AUSSCHREIBEN.DE hat sich zum intelligenten Servicetool für alle Zielgruppen des Baugewerbes entwickelt. Mit über 30 Schnittstellen zu AVA- und Handwerkerprogrammen ist die Plattform für Ausschreibungstexte bestens vernetzt. Aktuell veröffentlichen 600 Produkthersteller ihre Ausschreibungstexte und weiterführenden Informationen auf der Online-Datenbank. In knapp 800 Katalogen finden die Besucher 1 Million Ausschreibungstexte sowie mehr als 1 Million Bilder, Grafiken, BIM-Daten, Zertifikate uvm.

AUSSCHREIBEN.DE – Das Onlineportal für Ausschreibungstexte mit dem plus image
Paula Peter
Teamleiterin Vertrieb - ORCA Software GmbH
Building Information Modelling (BIM) und Smart Buildings – Was geht da zusammen? Erfahrungen aus der Praxis, Perspektiven, Impulse und Potenziale image
14:30
Building Information Modelling (BIM) und Smart Buildings – Was geht da zusammen? Erfahrungen aus der Praxis, Perspektiven, Impulse und Potenziale

Mit dem Einsatz von Building Information Modelling (BIM) entlang des Designprozesses, dem Entwurf, der Planung, der Ausschreibung und während der Errichtung, wird die digitale und integrale Planung verbessert. Informationen und Daten werden digital ausgetauscht und die Konsistenz in einem Informationsmodell wird möglich. Die Prozesse entlang der HOAI werden effizienter.
Die Durchdringung von Ethernet- und Internettechnologien im Gebäudemanagement, die Analyse von Betriebszuständen und die Vernetzung aller Gewerke, Anlagen und Systeme in einem Building IoT Framework ermöglicht mit digitalen Informationen die Umsetzung neuer innovativer Betreiberkonzepte.
Welche Möglichkeiten eröffnet ein Building IoT Framework? Welche Anforderungen ergeben sich damit an BIM? Welche Beziehung zwischen BIM, dem Building IoT Framework und dem Betriebsprozess kann sinnvoll sein.

Building Information Modelling (BIM) und Smart Buildings – Was geht da zusammen? Erfahrungen aus der Praxis, Perspektiven, Impulse und Potenziale image
Frank Knafla
Head of Business Development Building Technologies - PHOENIX CONTACT Electronics
Building Information Modelling (BIM) und Smart Buildings – Was geht da zusammen? Erfahrungen aus der Praxis, Perspektiven, Impulse und Potenziale image
Nadia D´Agostino
BIM Beratung und Projektvertrieb - Mensch und Maschine Deutschland GmbH
Keytheme: Reimagining Construction – the greatest construction project in history image
14:30
Keytheme: Reimagining Construction – the greatest construction project in history

We must transform the way we live and work without causing irreversible damage to the planet. Hexagon is reimagining construction from the ground up with Smart Digital Realities and empower the industry to be exponentially better – towards autonomous and sustainable solutions. The next generation of construction solutions includes powerful 5D real-time progress monitoring and cost deviation tracking. Reality capture solutions create constant feedback loops between the office and the job site. Intelligent buildings and infrastructure are vital elements of a future where cities and nations become safe, and sustainable with owners and operators harnessing and improving the asset life cycles. Let Smart Digital Realities with AI-enabled insights support you to predict the future of your buildings and infrastructure assets. Technology is now reshaping the world’s largest ecosystem. The evidence is overwhelming — powering innovation provides enormous opportunities.

Keytheme: Reimagining Construction – the greatest construction project in history image
Thomas Harring
President Hexagon Geosystems, CEO Leica Geosystems
Mit openBIM ins CAFM – Tipps aus der Praxis image
14:55
Mit openBIM ins CAFM – Tipps aus der Praxis

BIM ist in der Betriebsphase angekommen! Wirklich? In Open BIM ist IFC zwar als Austauschformat gesetzt und auch an Klassifizierungs-Standards herrscht kein Mangel. Dennoch ist ein Scheitern des BIM-Imports von Daten aus der Planungs- oder Bauphase in die Betriebsphase eher die Regel als die Ausnahme. Den Planenden sind entweder die besonderen Anforderungen des Betriebs an BIM unbekannt oder ihnen fehlen die Tipps aus der Praxis, um vermeintlich unlösbare Probleme einfach lösbar zu machen.
Anhand eines konkreten Beispiels zeigen Ihnen Holger Kreienbrink, Graphisoft und Christof Duvenbeck, RIB IMS den idealen „Open BIM-Weg“ in die Betriebsphase, weisen dabei auf Abkürzungen hin und warnen vor Umwegen.

Mit openBIM ins CAFM – Tipps aus der Praxis image
Christof Duvenbeck, Dr.
Leiter Key Account Management - RIB IMS
Mit openBIM ins CAFM – Tipps aus der Praxis image
Holger Kreienbrink
Director Customer Success - GRAPHISOFT Deutschland GmbH
Jobsite-Productivity through Value-Engineering image
14:55
Jobsite-Productivity through Value-Engineering

Productivity on the jobsite is seen as one of the biggest potentials for improvement of the construction industry. Although better tools and automation can accelerate the jobsite, the biggest influence of the execution happens already in the design phase. Within an optimized design, manufacturers can demonstrate significant savings in time and material which leads reduced cost and increased quality as well as more sustainable processes. Hilti has built evidence that this early design collaboration with real implementation on-site is enabling capitalization on BIM and drives return on invest along the workflow.

Jobsite-Productivity through Value-Engineering image
Tassilo Deinzer
Executive board member - Hilti Group
Keytheme: BIM & Digitaler Zwilling im Bestand – Praxisbeispiele & Use Cases für die erfolgreiche Bestandsdigitalisierung image
15:00
Keytheme: BIM & Digitaler Zwilling im Bestand – Praxisbeispiele & Use Cases für die erfolgreiche Bestandsdigitalisierung
Keytheme: BIM & Digitaler Zwilling im Bestand – Praxisbeispiele & Use Cases für die erfolgreiche Bestandsdigitalisierung image
Ralf Mosler
Leader BIM Transformation - AEC Digital Expert Group - Autodesk
15:00
Dt-Norw. Handelskammer I
15:00
Dropbox
Marktstudie BIM.4materials image
15:15
Marktstudie BIM.4materials

Die auf dem summit.4builders. erstmals vorgestellte Studie “BIM.4materials” beschäftigt sich intensiv mit den aktuellen Herausforderungen und Stärken im Digitalisierungsprozess der Baustoffindustrie. Themen wie BIM-Readiness, Track- & Trace-Technologien, Digitalisierungsverantwortung, aber auch generelle Trends zu weiterführenden Dienstleistungen im Baustoffmarkt werden beleuchtet und analysiert. Auf dem Podium werden die Ergebnisse von führenden Unternehmen der Industrie diskutiert.

Marktstudie BIM.4materials image
Maurizio Philippy
Leitung Geschäftsbereich RM Solutions - Rudolf Müller Mediengruppe
Mit BIM nachhaltig bauen – und warum das nur mit Standards geht image
15:20
Mit BIM nachhaltig bauen – und warum das nur mit Standards geht

BIM leistet einen wichtigen Beitrag, um die Klimaziele zu erreichen. Auf Grundlage von BIM-Modellen können Ökobilanzen, CO2-Bilanzen und Materialübersichten abgeleitet und bereits in der Planung angepasst werden.
BIM muss noch stärker im Lebenszyklus gedacht und umgesetzt werden. Damit BIM über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes angewendet und genutzt werden kann, müssen bestehende Lösungen gut miteinander vernetzt werden.

Dafür braucht es auch einen Kulturwandel, damit die Beteiligten gebäudephasenübergreifend zusammenarbeiten und bspw. FM-relevante Informationen und Nachhaltigkeitsaspekte bereits zum Planungszeitpunkt berücksichtigt werden. Damit der Kulturwandel funktioniert, braucht es funktionierende Schnittstellen und Technologien, denn wenn’s technisch nicht funktioniert, macht’s keinen Spaß und frustriert die Beteiligten.

Hier kommen dann Normen, Standards und Richtlinien ins Spiel.

Klimawandel – BIM – Standardisierung. Passt zusammen.

Mit BIM nachhaltig bauen – und warum das nur mit Standards geht image
Philipp Albrecht
Leiter Geschäftsfeldentwicklung BIM - DIN-Deutsches Institut für Normung
Learn how to create your digital twin based on Open Source and Open API’s image
15:20
Learn how to create your digital twin based on Open Source and Open API’s

Bane NOR is the Norwegian government agency responsible for owning, maintaining, operating and developing the Norwegian railway network. To ensure a robust way of sharing data between all parties in projects (owner, consulting engineers, contractors, project leaders and more) they are always looking at being at the forefront of the latest technology.

See how they use Novorender for the modernization of Nygårdstangen freight terminal and the new double track for Bergen-Fløen (NBF). The solution is the central BIM viewer hub by gathering data (3D, Point Cloud, GIS), comments, issues and more.

Learn how to create your digital twin based on Open Source and Open API’s image
Tore Hovland
CEO - Novorender
Keytheme: BIM 2.0 –  Von den Datensilos in den Datenfluss image
15:30
Keytheme: BIM 2.0 – Von den Datensilos in den Datenfluss
Keytheme: BIM 2.0 –  Von den Datensilos in den Datenfluss image
Thomas Kirmayr
Director - Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen
BIM & Business – Wie Hersteller davon profitieren image
15:30
BIM & Business – Wie Hersteller davon profitieren

Erhalten Sie wertvolle Einblicke, wie Sie das Potenzial von BIM ausnutzen können.
– Warum BIM gut für Ihr Business ist
– Marketingtools zur Reichweitengenerierung
– Entwicklung und veröffentlichen von BIM Objekten
– Nachhaltigkeit und Bereitstellung von EPD

BIM & Business – Wie Hersteller davon profitieren image
Franz-Xaver Jäger
Customer Success Manager DACH - BIMobject AB
Einsatz der Scan-2-BIM-Technologie für den Aufbau eines zuverlässigen digitalen Zwillings image
15:30
Einsatz der Scan-2-BIM-Technologie für den Aufbau eines zuverlässigen digitalen Zwillings

2D-Bestandsaufnahmen sind nicht mehr wirtschaftlich und zeitgemäß – ein BIM-Bestandsmodell kann von allen Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes verwendet und weiter angepasst werden.
Das BIM-Konzept hat sich bei Bestandsaufnahmen für Bau, Sanierung, Renovierung, Nachdokumentation im Gebäudebestand, Denkmalschutz und Immobilienmanagement durchgesetzt.
Punktwolken von Laserscannern bilden die Grundlage für die Erstellung eines intelligenten Gebäudemodells oder dienen der Baudokumentation und Baukontrolle während der Bauphase. Das BIMmTool revolutioniert die Nutzung von Punktwolken in Archicad. Es kann eine unbegrenzte Anzahl von Scans importieren und in hoher Auflösung anzeigen. Es bietet automatische Easy-to-model-Funktionen zur Erstellung von Bestandsmodellen aus der Punktwolke und Analysewerkzeuge zur Erkennung von Verformungen. In dieser Präsentation erfahren Sie, wie das BIMmTool Archicad zu einem Punktwolken-Viewer,-Manager und -Modellierungswerkzeug macht.

Einsatz der Scan-2-BIM-Technologie für den Aufbau eines zuverlässigen digitalen Zwillings image
Armin Schweigardt
Geschäftsführer - BIMm Solutions GmbH
Die agile Prozessoptimierung über alle Leistungsphasen image
15:45
Die agile Prozessoptimierung über alle Leistungsphasen

Der Einsatzzweck von Fachmodellen wechselt im Lebenszyklus eines Gebäudes stetig und hängt von den gesetzten Zielen im konkreten BIM-Projekt ab. Neben Standardanwendungen gibt es auch immer wieder spezielle Einsatzgebiete, die in jeweils besonderer Weise helfen, die Wertschöpfungsziele des Bauherrn zu erreichen. Zu den wichtigen Rahmenbedingungen für den erfolgreichen Einsatz von Fachmodellen zählen die Ziele des Bauherrn, die Kompetenz des BIM-Managers, aber auch das BIM-Know-how des Planungs-, Realisierungs- und Betriebsteams. Dieser Praxisbericht spannt einen Bogen über alle Leistungsphasen bis hin zum Gebäudebetrieb und zeigt den sinnvollen Einsatz von Fachmodellen in Beispielprojekten.

Die agile Prozessoptimierung über alle Leistungsphasen image
Joaquin Ramirez Brey, Dr.
BIM Berater - Formitas AG
Diskussion image
15:45
Diskussion

Welche Herausforderungen im Kontext Digitalisierung und BIM sehen Referenten und Teilnehmer?

Diskussion image
Prof. Dr.-Ing. Marcus Schreyer
Professor für Digitalisiertes Bauen, Schwerpunkt Bauabwicklung - OTH Regensburg
Digitales sowie werteorientiertes Planen und Bauen am Beispiel des WOLFF & MÜLLER Campus image
15:45
Digitales sowie werteorientiertes Planen und Bauen am Beispiel des WOLFF & MÜLLER Campus

“Wir wollen, dass es Menschen besser geht.” und dafür leben wir unsere Unternehmeswerte:
E.P.I. steht für Effektiv-Partnerschaftlich-Innovativ.

Wie diese Werte unsere interne BIM-Entwicklung beflügeln sowie das Planen und Bauen unterstützen wollen wir in diesem Vortrag am Beispiel des W&M Campus in Stuttgart eindrücklich aufzeigen:

Über den spannenden Weg von der Planung, den Bau und letztlich das heutige Facility Management stellen wir die Rolle der Digitalisierung & BIM bei WOLFF & MÜLLER vor und geben Einblicke in die digitale Transformation. Dabei richten wir ebenfalls den Blick auf das Zusammenspiel von Strategie, Struktur und Kultur, um gemeinsame Unternehmens- und Projektziele in unserer VUCA-Welt effektiv, partnerschaftlich und innovativ zu erreichen.

Digitales sowie werteorientiertes Planen und Bauen am Beispiel des WOLFF & MÜLLER Campus image
Zeynep Kaplan
Teamleiterin BIM/Digitalisierung - WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG
Digitales sowie werteorientiertes Planen und Bauen am Beispiel des WOLFF & MÜLLER Campus image
Christian Hänsele
Teamleiter BIM/Digitalisierung - WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG
Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Bau image
16:00
Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Bau

Wie baut man eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie auf? Wir geben Ihnen Einblicke in die Digitalisierung der Baubranche.

Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Bau image
Michael Jezela
Vice President Sales - Cosuno Ventures GmbH
Warum Digitalisierung allein noch kein QM macht image
16:00
Warum Digitalisierung allein noch kein QM macht

Qualitätsmanagement weckt bei vielen unterschiedliche Vorstellungen. QM ist absolut sinnvoll und stellt einem Unternehmen ein Grundgerüst zur Verfügung, um eine lernende Wissensorganisation zu werden. Meistens liegen die Stolpersteine aber nicht in der Entwicklung der Ziele, Prozesse und Werkzeuge, sondern eher an der Umsetzung. Also an den Anwendern? Nicht zwangsweise, denn QM soll unterstützen aber nicht den Hauptanteil der Arbeitslast ausmachen. Es gibt noch immer viele QM-relevante Dinge, außerhalb vom BIM Prozess, die viel Zeit kosten und mittels digitaler Unterstützung immens verschlankt werden können. Es ist manchmal doch verwunderlich, dass Unternehmen sich digitalisieren möchten, aber die Digitalisierung des QMs oftmals auf der Strecke bleibt. Ich möchte zeigen, wie man mit wenig Aufwand viele Grundaufgaben, wie z.B. das Finden von Informationen, automatisieren kann, damit mit der lernenden Wissensorganisation nichts mehr im Weg steht.

Warum Digitalisierung allein noch kein QM macht image
Thomas Schäfer
Regional Director DACH - Newforma GmbH
Keytheme: Democratising the Built Environment with Realtime Technologies image
16:00
Keytheme: Democratising the Built Environment with Realtime Technologies

The built environment communities of the world are shifting to align themselves to the emerging digital frontier or what is often referred to as the “Metaverse”. What will the role of the built environment be in this future? How will they be involved in shaping it and where to begin?

In this talk we will look at the current state of 3D realtime technologies and their growing ecosystems. The core principles and examples of how these digital worlds are enabling collaboration and communication across the design process.

In addition we’ll explore the future needs and questions to start to think about how the built environment will transition into the digital worlds of the future, and take a look at some key examples of firms leading the way in the industry.

Keytheme: Democratising the Built Environment with Realtime Technologies image
David Weir-McCall
Architecture Industry Marketing Manager - Epic Games
Sensor tape to cloud: connecting physical and digital building infrastructure image
16:10
Sensor tape to cloud: connecting physical and digital building infrastructure

The integration and scale of new sensing technologies is often associated with long innovation cycles, especially when concerning existing building infrastructures. This is where printed electronics, the process of printing conductive inks onto flexible substrates to create lightweight and thin circuitry, changes the game.
Combining the scalability of printed electronics and building materials contemporary sensing techniques opens up an incredible range of possibilities for predictive, preventative, and responsive maintenance that can be retrofitted or integrated.
The presentation between Henkel and LAIIER will showcase how “smart tape ”, based on printed electronics technology, transforms simple surfaces into smart surfaces, creating a “Surface to Cloud” connection. Together, Henkel and LAIIER will emphasize the importance of partner ecosystems, when aiming to drive transformative innovation like the smart tape forward.

Sensor tape to cloud: connecting physical and digital building infrastructure image
Melanie Wendrikat
Market Strategy Manager - Printed Electronics - Henkel AG & Co. KGaA
Sensor tape to cloud: connecting physical and digital building infrastructure image
Matt Johnson
CEO & Co-Founder - LAIIER
16:10
Expert Panel “BIM 4 Infrastructure”
BIM for Utilities: water, power and communication networks image
16:30
BIM for Utilities: water, power and communication networks

This session will cover advances in the application of BIM for utilities and networks in energy, water and communications across Europe and Middle East organizations and projects. BIM can be very helpful for the operation and upgrade of utility assets but a change in the mindset is required as the scale and level of interlink of sites, elements and networks makes a traditional BIM implementation unsuitable for the purpose. Instead, a comprehensive data strategy, with process modelling, analytics, interoperability and computation is required. This session will present a general framework for implementing BIM in utilities and networks as well as anonymized use cases to cover and discuss the key points.

BIM for Utilities: water, power and communication networks image
Roberto Molinos
CEO - Modelical
BIM for Utilities: water, power and communication networks image
Javier Giménez
Techical Lead for Infrastructure - Modelical
BIM, Bau, Technik, Bewirtschaftung mobil und digital vor Ort managen image
16:30
BIM, Bau, Technik, Bewirtschaftung mobil und digital vor Ort managen

Wir bringen mit der einmaligen Produktreihe BIM an mobile Arbeitsplätze in Bau, Service oder FacilityManagement, dokumentieren Vorgänge sofort digital, auch zurück z.B. ins CAD und verhindern Auseinanderklaffen von Planung und Realität, besonders bei beschleunigten digitalen Bauprozessen & massiver Elektronik-/Sensorik-Zunahme, bei denen Wartung & Umbau sonst zum teuren Glücksspiel werden können.
Der Technik-Zwilling TechDoc steuert & kontrolliert Sensorik, EnergyDoc den Energieverbrauch nach GEG, inGuide werden Personen in Gebäudekomplexen geroutet, vom Start zum Ziel anonym auf dem eigenen Smartphone, ohne Tracking, besonders für Handicap- Anforderungen (Rollstuhl, Blindheit, usw).
Dies bildet eine exzellente Basis für einen energetischen, App-basierten digitalen Technik-Gebäudezwilling mit Energie-Messung/Steuerung, Ladung und Nutzung der Energiespeicher entsprechend Verfügbarkeit (z.B. Geräte mittags bei viel PV-Strom und warmem Wasser starten).

BIM, Bau, Technik, Bewirtschaftung mobil und digital vor Ort managen image
Thomas Heptner
Produkt Manager - Skill Software GmbH
BIM, Bau, Technik, Bewirtschaftung mobil und digital vor Ort managen image
Edgar Reh
GfG/CEO - Skill Software GmbH
Heating and Cooling Load Calculation using HVACR.cloud Plugin for Revit. Calculation of HVAC Systems using the Plugin image
17:00
Heating and Cooling Load Calculation using HVACR.cloud Plugin for Revit. Calculation of HVAC Systems using the Plugin

Booth number: 2

HVACR.cloud plugin for Revit (https://hvacr.cloud) automates the calculation of

• ventilation systems
• heating load and heating systems
• cooling load and air conditioning systems (VRF and chiller)
• various HVAC&R equipment

In the presentation we will talk about the plugin and show the functionality of the plugin using real projects of our clients.

Heating and Cooling Load Calculation using HVACR.cloud Plugin for Revit. Calculation of HVAC Systems using the Plugin image
Viktor Osokin
Systems Analyst - HVACR.cloud
360° Capturing with progress tracking combining BIM image
17:00
360° Capturing with progress tracking combining BIM

OpenSpace is on a mission to bring new levels of transparency and tracking to construction. Our solutions combine simple off-the-shelf 360 degree cameras, computer vision, and AI to make it incredibly easy to capture a complete visual record of the jobsite, share it via the cloud with remote teams and process for insights. To date, our customers have used our platform to capture over 4 billion square feet of active construction projects, across thousands of sites, in dozens of countries.

Founded in 2017, OpenSpace is based in San Francisco by experienced entrepreneurs and engineers with several successful exits under their belt. We are rapidly growing and well-funded with a team that combines people with deep, first hand experience in construction with the best AI PhDs and engineers out there.

360° Capturing with progress tracking combining BIM image
Marcel Martin
Director DACH - OpenSpace
360° Capturing with progress tracking combining BIM image
Tom Herbert
Solutions Engineering Lead EMEA - OpenSpace
17:00
5th Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup Finals: Final Pitch & Award Ceremony

Watch the new rockstars of the construction tech and smart building universe.
Moderation: Dr. Sonja Sulzmaier, Managing Partner, Navispace

Mehr Zeit für das Wesentliche – Zukunft, Nachwuchskräfte, Werkzeuge im Handwerk. image
10:00 - 14:00
Mehr Zeit für das Wesentliche – Zukunft, Nachwuchskräfte, Werkzeuge im Handwerk.

Handwerks-Session in Kooperation mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk

Digitalisierung nimmt einen immer hören Stellenwert in unserem Leben ein. Ob die Vernetzung der eigenen vier Wände durch intelligente Technologien, die Automatisierung der Mobilität oder die Vernetzung unseres Arbeitsplatzes – die Digitalisierung ist an vielen Stellen nicht mehr wegzudenken. Diese Entwicklung spielt nicht nur im privaten ein zunehmende größer Rolle, sie geht auch das Handwerk etwas an! Wer sich bereits heute damit beschäftigt, Produkte und Dienstleistungen für die Welt von morgen mit ihren wachsenden Kunden Ansprüchen und Bedürfnissen zu entwickeln, wird künftig ganz vorne sein. Obwohl die Themen in den Köpfen der Unternehmer:innen angekommen sind, gibt es weiterhin viel zu tun. Denn neue Technologien strömen in einer unendlichen viel Zeit auf dem Markt. Wir versuchen Ihnen einen kleinen Überblick zu geben in unserem Forum mehr Zeit für das Wesentliche – Zukunft, Nachwuchskräfte.

Moderation: Frau Dr. Martina Schneller

Mehr Zeit für das Wesentliche – Zukunft, Nachwuchskräfte, Werkzeuge im Handwerk. image
Dr. Schneller Martina
Projektleitung - Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk
10:00
HILTI
10:00
Geopolitical impacts on the construction industry
Geopolitical impacts on the construction industry image
Christian Stammel
CEO - BIMWORLD Germany
Geopolitical impacts on the construction industry image
Dietmar Bernert
President - BIM World MUNICH
Eröffnung | Begrüßung | Handwerk auf der BIM World image
10:05
Eröffnung | Begrüßung | Handwerk auf der BIM World
Eröffnung | Begrüßung | Handwerk auf der BIM World image
Dr. Schneller Martina
Projektleitung - Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk
Startups beschleunigen die digitale Transformation der Bauwirtschaft – Erfolgreiche Beispiele für Digitalisierung auf der Baustelle und im Bestand image
10:10
Startups beschleunigen die digitale Transformation der Bauwirtschaft – Erfolgreiche Beispiele für Digitalisierung auf der Baustelle und im Bestand
Roland Riethmüller
Vorstandsvorsitzender - Bundesverband Digitales Bauwesen (BDBau) e. V.
Sustainability through data in BIM image
10:15
Sustainability through data in BIM

In 2015, the global community adopted the 2030 Agenda. It is the roadmap for our future. The goal is to enable a humane life worldwide while preserving our natural resources. It takes into account economic, ecological and social aspects that must be implemented by the states.

In addition, the Environmental, Social and Corporate Governance (ESG) standards provide an approach to assessing the extent to which a company is committed to social goals that go beyond a company’s role in maximising profits for the company’s shareholders. These goals include achieving environmental goals, supporting specific social movements and whether the company is managed in a way that is consistent with the goals of the diversity, equity and inclusion movement.

What contribution can the technology and method BIM in combination with management systems and methods make to achieving sustainable real estate and facility management in the sense of the 2030 Agenda.

Sustainability through data in BIM image
André Keßler
Managing Director - Keßler Real Estate Solutions GmbH
10:15
Matrix & (Operational) Data From Quantifying User Experience To Net Zero
10:15 - 16:00
BIM4FM by CAFM RING e.V.

Kompaktwissen rund um das BIM-orientierte Planen, Bauen, Betreiben. Der Kongress bietet Ihnen spannende Diskussionen, Use Cases, Impulse von Morgen aus der Forschung und Verbandsarbeit, Softwareanwendungen und Herangehensweisen zur Digitalisierung im Immobilienbetrieb. 

Was bringt Gaia-X für das Bauwesen? image
10:15
Was bringt Gaia-X für das Bauwesen?

Gaia-X bietet grundsätzliche Rahmenbedingungen für die Umsetzung von sicheren und vernetzten Dateninfrastrukturen, die den höchsten Ansprüchen an digitale Souveränität genügen. In offenen und transparenten digitalen Ökosystemen sollen Daten und Dienste verfügbar gemacht, zusammengeführt, vertrauensvoll geteilt und genutzt werden können. Gaia-X ist somit das Zusammenspiel zahlreicher individueller Plattformen. Es entsteht somit ein vernetztes System, das viele Cloud-Service-Anbieter miteinander verbindet. Im Rahmen des Vortrags werden die entwickelten Standards und Konzepte von Gaia-X erläutert und mögliche Anwendungen im Bauwesen vorgestellt.

Was bringt Gaia-X für das Bauwesen? image
Markus König, Dr.
Pate Gaia-X Domäne Planen - Bauen - Betreiben - Gaia-X Hub Germany / Ruhr-Universität Bochum
BIM4FM „Planen, Bauen, Betreiben“ image
10:15
BIM4FM „Planen, Bauen, Betreiben“
BIM4FM „Planen, Bauen, Betreiben“ image
Mahmut Tümkaya
1. Vorsitzender - CAFM RING e. V. & Piepenbrock FM Consulting GmbH + Co. KG Geschäftsführung
BIM4FM „Planen, Bauen, Betreiben“ image
Thomas Kirmayr
Director - Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen
Begrüßung image
10:15
Begrüßung
Begrüßung image
Mahmut Tümkaya
1. Vorsitzender - CAFM RING e. V. & Piepenbrock FM Consulting GmbH + Co. KG Geschäftsführung
Steigerung Effizienz im Handwerk – Angebotskalkulation image
10:30
Steigerung Effizienz im Handwerk – Angebotskalkulation
Agnes Kelm
Leitung BIM-Labor - BIM-Institut der Bergischen Universität Wuppertal
10:30
dormakaba
Mapping von BIM-Standards / Standardisierte Datencontainer I – CAFM Connect image
10:35
Mapping von BIM-Standards / Standardisierte Datencontainer I – CAFM Connect

Mit CAFM Connect stellt der CAFM RING eine open BIM-Schnittstell zur Verfügung, welche nicht nur eine auf IFC basierte Datenstruktur abbildet. Darüber hinaus liefert CAFM Connect auch die erforderlichen Inhalte und stellt damit die Basis für valide und nachhaltige BIM-Daten dar. Mit den BIM-Profilen stellt der CAFM RING standardisierte Propertysets zur Verfügung. Diese werden im BIM-Projekt kontinuierlich befüllt und am Projektende über eine standardisierte Schnittstelle in den Immobilienbetrieb überführt.

Mapping von BIM-Standards / Standardisierte Datencontainer I – CAFM Connect image
Thomas Bender
Bereichsleiter Produkte & Innovationen - pit - cup
10:35
Robotics, internet and the construction industry
Digital design, construction and operation – Fully integrated end-to-end workflows for construction and digital infrastructure image
10:35
Digital design, construction and operation – Fully integrated end-to-end workflows for construction and digital infrastructure

Architects, planners, engineers and contractors using BIM & GIS integration will be able to design smarter, more efficient buildings and infrastructure, understand environmental impacts, collect and analyze data from the field, and improve communication with key stakeholders, providing a centralized and common project basis. This not only minimizes costly delays in critical decisions, but also enables many other synergies and potentials to be exploited, such as in the context of sustainability and climate protection.

Digital design, construction and operation – Fully integrated end-to-end workflows for construction and digital infrastructure image
Sebastian Pache
Head of Sales - Esri Deutschland GmbH
Digital design, construction and operation – Fully integrated end-to-end workflows for construction and digital infrastructure image
Marisa Weber
Product Specialist - Esri Deutschland GmbH
Integrated Factory Modeling – Effizientes Planen, Bauen und  Betreiben in der produzierenden Industrie image
10:35
Integrated Factory Modeling – Effizientes Planen, Bauen und Betreiben in der produzierenden Industrie
Integrated Factory Modeling – Effizientes Planen, Bauen und  Betreiben in der produzierenden Industrie image
Ralf Mosler
Leader BIM Transformation - AEC Digital Expert Group - Autodesk
3D Construction Printing – bauen neu gedacht image
10:50
3D Construction Printing – bauen neu gedacht

Im Vortrag wird zunächst geklärt, warum 3D Druck auf der Baustelle interessant ist und welche Vorteile er bietet. Anschließend spreche ich über erfolgreich umgesetzte Bauprojekte in Deutschland, Österreich sowie USA. Danach erkläre ich den Planungsprozess eines gedruckten Gebäudes und gehe auf die Technologie selbst ein, um ein Bild realistisches Bild von Möglichkeiten und Grenzen der neuen Technologie zu bekommen.

3D Construction Printing – bauen neu gedacht image
Alexander Bettenmann
Business Development Manager - PERI SE
Intelligentes Management von Klassen und Merkmalen für den offenen BIM-Datenaustausch / Standardisierte Datencontainer II – BIMeta image
10:55
Intelligentes Management von Klassen und Merkmalen für den offenen BIM-Datenaustausch / Standardisierte Datencontainer II – BIMeta

Bimeta ist die neue Heimat des CAFM-Connect-Kataloges für den herstellerunabhängigen Austausch von Immobiliendaten. Bimeta als Plattform für die Pflege und die Bereitstellung verschiedener Datenkataloge hat bedeutende Organisationen, die jeweils ihre Datenkataloge eingebracht haben, unter einem Dach vereint. Bimeta soll uns nicht nur für die Pflege dieser Kataloge dienen, sondern auch die automatische Konversion von Kataloginhalten ermöglichen.
Mit Fokus auf CAFM-Connect zeigt Sven Axt, welche Chancen sich durch die gemeinsame Nutzung des offenen Standards über Bimeta für die Immobilienwirtschaft bieten.

Intelligentes Management von Klassen und Merkmalen für den offenen BIM-Datenaustausch / Standardisierte Datencontainer II – BIMeta image
Sven Axt
Leiter des AK Implementierung - CAFM RING e. V.
BIM is our way! image
10:55
BIM is our way!

In this session will be present ABB as a company, the business areas in which is active, ABB BIM object portfolio and all the initiatives related to BIM realized by ABB: Electrification BIM Team, BIM eBook, BIM Catalog, BIMagic® Designer and more.

BIM is our way! image
Claudia Togliardi
Global Marketing Manager - BIM - ABB
Advanced Revit Model Health Checks and Warnings Management image
10:55
Advanced Revit Model Health Checks and Warnings Management

Are you a BIM Manager, BIM Coordinator, or even an end user who is in-charge of the Revit model? As projects are getting larger and more complex, and project delivery timetables are getting shorter, we find it easy to push aside the need to perform comprehensive reviews of our Revit models.

Revit Warnings in ANY language can be a problem. Failure to manage the warnings in your Revit project could result in poor performance and slow synchronization times. We will break Revit warnings into 3 categories and show examples of how to manage and fix these warnings using the tools in out-of-the-box Revit and some third-party software

As time continues to push on, model reviews and cleanups take longer, or are missed altogether, which can lead to delays, file corruption and missed deadlines.

In this presentation & discussion, we will review some of the strategies and tactics for ensuring your models are kept lean and in good health.

Advanced Revit Model Health Checks and Warnings Management image
Steve Deadman
Customer Success Manager - Ideate Software
BIM für Jedermann mit DALUX – Anwendungspotentiale auf der Baustelle image
11:00
BIM für Jedermann mit DALUX – Anwendungspotentiale auf der Baustelle

Vom „einfachen“ Anwendungsfall eines Mängelmanagements bis hin zur ausgefeilten Dokumentation über unser 360° Grad Monitoring mit unserer SiteWalk Funktion kann man mit Dalux Field die unterschiedlichsten Prozesse abbilden. In unserem Vortrag zeigen wir Ihnen alle unsere Facetten, welche zur Qualitätssicherung auf Ihrer Baustelle eingesetzt werden können. Natürlich alles auf der Basis von BIM. Wir freuen uns auf Sie!

BIM für Jedermann mit DALUX – Anwendungspotentiale auf der Baustelle image
Daniel Hecker
Customer Success Manager - DALUX
Digitalisierung im Handwerk – Erfolgsgeschichten image
11:10
Digitalisierung im Handwerk – Erfolgsgeschichten

Günter Terfehr Bautechniker GmbH & Co. KG

Jökel Bau

Bauunternehmen KAGEBAU

Keytheme: BIM auf die Strasse bringen Fortschrittsdokumentation von Infrastruktur Baustellen. Automatisieren und wertvolle Informationen für weitere Anwendungsfälle generieren. Praktische Umsetzung beim Projekt B29, Essingen-Aalen Projekt image
11:15
Keytheme: BIM auf die Strasse bringen Fortschrittsdokumentation von Infrastruktur Baustellen. Automatisieren und wertvolle Informationen für weitere Anwendungsfälle generieren. Praktische Umsetzung beim Projekt B29, Essingen-Aalen Projekt

BIM hat mit digitalen Prozessen auf der Baustelle zu tun. Dabei sind Smartphone und Drohnen immer mehr ein gern gesehener Begleiter. Welche Potenziale diese und andere neue Technologien im Bereich der Bestands- und Informationserfassung bieten, möchte ich Ihnen anhand praktischen Beispielen aus laufenden und abschlossenen BIM Baustellen zeigen. Speziell ich Bereich des Infrastukturbaus ist das Dokumentation, Nachweisführung und Verfolgung von Tasks durchaus komplex. Dabei müssen auch langfristige Betrachtungsweise in der Betriebsphase bereits vor dem Bau berücksichtigt werden. Wie z.B. gelangen die As Built Modelle in die Straßendatenbank? Über einen möglichst ganzheitlichen Ansatz möchte ich sprechen und mich mit Ihnen austauschen.

Keytheme: BIM auf die Strasse bringen Fortschrittsdokumentation von Infrastruktur Baustellen. Automatisieren und wertvolle Informationen für weitere Anwendungsfälle generieren. Praktische Umsetzung beim Projekt B29, Essingen-Aalen Projekt image
Nicolai Nolle
CTO & co - founder - vigram gmbh / viscan solutions gmbh
CAFM CONNECT Bauteiltyp-Codes für das OpenBIM / IFC-Mapping image
11:15
CAFM CONNECT Bauteiltyp-Codes für das OpenBIM / IFC-Mapping

Ein Erfolgsschlüssel von Open BIM liegt in der Verwendung von Klassifizierungs-Standards. Häufig bieten die Anbieter von Klassifizierungs-Methodiken Plugins für die Einbettung in Autorensysteme an. Darüber lassen sich die konfigurierten Komponenten direkt in das Autorenwerkzeug Ihrer Wahl übertragen und mit korrespondierenden grafischen Entitäten verknüpfen. Nach Mapping von IFC- mit CAFM-Attributen erfolgt der Import ins CAFM-System. Um ein Mapping auch dann zu ermöglichen, wenn das verwendete Autorensystem bei einigen Anlagen nur den Export von Platzhalterklassen zulässt, wird ein eindeutiges Kriterium für die Zuordnung von IFC- und CAFM-Klasse benötigt. Der CAFM CONNECT Bauteiltyp-Code ist aufgrund seiner Anlehnung an die DIN 276 und dem hohen Verbreitungsgrad im Gebäudebetrieb hier eine gute Wahl. Beliebige Technische Anlagen lassen sich so komponentenscharf von der Planungs- bis in die Betriebsphase überführen. Inbetriebnahme- und Wartungsprozesse setzen im CAFM darauf auf.

CAFM CONNECT Bauteiltyp-Codes für das OpenBIM / IFC-Mapping image
Christof Duvenbeck, Dr.
Leiter Key Account Management - RIB IMS
Dipl.-Ing., Dipl.-Arch. (FH) Thomas Schade
Consultant/Salesmanager - Ambrosia FM Consulting & Services GmbH
360°-Baudokumentation für eine Künstlich Intelligentere Baustelle image
11:15
360°-Baudokumentation für eine Künstlich Intelligentere Baustelle

Eine durchgängige Baudokumentation ist keine Vision mehr. Mit dem Helmkamerasystem DIGIBAU 360 wird sie auf immer mehr Baustellen Realität. Bei der täglichen Baubegehung erfassen Baumitarbeiter 360°-Bildaufnahmen aus vordefinierten Positionen. Das kostet kaum zusätzliche Zeit, ermöglicht aber anschließend einen virtuellen Rundgang durch die Baustelle. Webbrowserbasiert können alle Projektbeteiligten jederzeit aktuelle Informationen über den Baufortschritt weltweit erhalten. Auch Detailuntersuchungen anhand von historischen Daten sind per Knopfdruck abrufbar – ein neuartiges Erlebnis der transparenten Baustelle.

Die 360°-Baudokumentation bietet aber noch mehr. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz lassen sich die Bildaufnahmen mit dem 3D-Modell abgleichen, um daraus eine Lokalisierung sowie einen Soll-Ist-Abgleich abzuleiten. Die Möglichkeiten zur automatisierten Bauüberwachung sowie zur Erkennung von Anomalien haben somit kaum Grenzen.

360°-Baudokumentation für eine Künstlich Intelligentere Baustelle image
Konstantin Krahtov
CEO - Open Experience GmbH
BIM objects as a crucial part of all construction faces image
11:15
BIM objects as a crucial part of all construction faces

Get valuable insights into why and how you as a manufacturer should use BIM to realize the full potential for your business.Discover the comprehensive business perspective from Peter Buregard, VP Sales EMEA, and the key facts and figures on BIM marketing tools from Research Lead, Sophie Mortensen-Cronin.

BIM objects as a crucial part of all construction faces image
Peter Buregard
VP Sales EMEA - BIMobject AB
BIM objects as a crucial part of all construction faces image
Sophie Mortensen-Cronin
Research Lead - BIMobject AB
Von der Grundlagenermittlung zum 3D-Bestandsmodell – Vorbereitung für die Instandsetzungsplanung einer innerstädtischen Wasserstraße image
11:30
Von der Grundlagenermittlung zum 3D-Bestandsmodell – Vorbereitung für die Instandsetzungsplanung einer innerstädtischen Wasserstraße

Ein BIM-Projekt in der Infrastrukturplanung ist nur so gut wie sein Bestandsmodell, wenn das Bauwerk nicht gerade neu auf der grünen Wiese geplant wird. Deshalb ist es sehr wichtig, dass sich Auftraggeber und Planer zu Beginn gemeinsam um die Informationsanforderungen Gedanken machen und eine sinnvolle Modellstruktur, -informationstiefe und notwendige Attribute definieren.

Die Dorsch Gruppe wurde von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin mit der Erstellung eines umfassenden Bestandsmodells des Neuköllner-Schifffahrts-Kanals (NSK) einschließlich der Schleuse Neukölln beauftragt. Das Bauwerksinformationsmodell mit einer Gesamtlänge von vier Kilometern in der Hauptstadt wird als Datenbasis umfangreicher Planungsmaßnahmen zur Instandsetzung der Ufereinfassungen sowie dem Neubau der Schleuse dienen. Wie aus unterschiedlichsten Informationsquellen die insgesamt 104 Teilmodelle gefüttert werden konnten und worauf es in der Modellierung ankommt, erfahren sie in diesem Impulsvortrag.

Von der Grundlagenermittlung zum 3D-Bestandsmodell – Vorbereitung für die Instandsetzungsplanung einer innerstädtischen Wasserstraße image
Stephan Müller
BIM Koordinator - Dorsch International Consultants
BIM-Kollaboration – auf Knopfdruck direkt in der Virtual Reality image
11:40
BIM-Kollaboration – auf Knopfdruck direkt in der Virtual Reality

HEGIAS bietet die weltweit erste automatisierte und cloud-/browserbasierte Lösung zur Visualisierung und Kommunikation mit Virtual Reality (VR) für die Planungs-, Bau- und Immobilienbranche.

3D-Pläne und IFC-Files können per Drag n’ Drop in einem Internet-Browser zu jedem Zeitpunkt der Planungs- und Bauphase mit HEGIAS VR in der virtuellen Welt von einer oder mehreren Personen, ortsunabhängig begangen, materialisiert und möbliert werden. Damit können nicht nur zu Zeiten von Corona BIM-Kollaborationsmeetings direkt in der VR dezentral durchgeführt werden.

HEGIAS VR reduziert damit Missverständnisse in der Kommunikation mit dem Bauherrn, Fachplanern und allen Anspruchsgruppen, unterstützt den Planungs-, Verkaufs- und Vermietungsprozess von Immobilien wie auch von Einrichtungskonzepten.

In dieser Session zeigen wir euch in einer Live-Demo wie schnell und einfach dies dank HEGIAS VR geht.

BIM-Kollaboration – auf Knopfdruck direkt in der Virtual Reality image
Patrik Marty
CEO - Founder - HEGIAS AG - building imagination & building collaboration
11:40
Is augmented reality the end of paper quality management?

How can we foresee at the construction pit what must be built? Learn how Augmented Reality (AR) solves this problem. We will dive deep into the process of implementing AR to help the teams preview the construction works and manage the job site efficiently. Discover how AR can prevent errors, and check the installation works, saving days of work usually spent in errors and rework.

Is augmented reality the end of paper quality management? image
Caner Dolas
CEO & Co-founder GAMMA AR
Open BIM2FM mit IFC und CAFM Connect image
11:45
Open BIM2FM mit IFC und CAFM Connect

Von der Anforderungsdefintion im BIM-Projekt bis zur Datenintegration ins CAFM.
Welche Voraussetzungen sind relevant um einen PIM (Project Information Model) in einem offenen AIM (Asset Information Model) basierend auf CAFM-Connect interoperabel zu gestalten.
Welche Hürden wurden bei der Interpretation der Merkmale überwunden. Dialekte in der Semantik erfordern smarte Mappingsysteme.
Koordinationsmodelle liefern die Basis dieser Merkmale. Zusammen mit weiteren Artefakten (Excel Tabellen und Dokumente) und mit der Unterstützung webbasierter und mobiler Lösungen wurden Merkmale direkt bei der Bauabnahme ergänzt und über einer zentralen BIMDB als open AIM im CAFM Datenaustauschstandard zur Verfügung gestellt.

Open BIM2FM mit IFC und CAFM Connect image
Valentino Scopece
Head of R&D for CAD/BIM - pit-cup GmbH
Mit Revit BIM-konform in der TGA modellieren, koordinieren und zusammenarbeiten image
12:00
Mit Revit BIM-konform in der TGA modellieren, koordinieren und zusammenarbeiten

Für ein erfolgreiches BIM-konformes Projekt (nicht nur) in der TGA gibt es vier wesentliche Schlüsselfaktoren:

– Eine koordinierte 3D-Modellierung
– Das Verständnis und die richtige Umsetzung der BIM-Dokumente
– Eine modellbasierte, konsistente Zusammenarbeit des gesamten Projektteams
– Die Bereitstellung der richtigen Informationen zur richtigen Zeit (das “I” in BIM).

Denn ganzheitliches BIM umfasst nicht nur das Modellieren, sondern auch das Berechnen des Modells, das Planen des Bauablaufs und den Betrieb des Gebäudes. Zudem bestimmt die Qualität der Informationen auch die Qualität der BIM-Prozesse.

In diesem Vortrag erfahren Sie, welche konkreten Ansprüche Sie an die BIM-konforme Modellierung am Beispiel Autodesk Revit stellen sollten und welche Modellierungsvorgaben für die Praxis sinnvoll sind. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre 3D-Modelle mit wertvollen Informationen anreichern und wie die teamübergreifende Zusammenarbeit gelingt.

Mit Revit BIM-konform in der TGA modellieren, koordinieren und zusammenarbeiten image
Jella Schlenker
Customer Success Manager - auxalia GmbH
From File Based Towards Data Driven BIM Industry.  How data & BIM can create a sustainable built environment! image
12:05
From File Based Towards Data Driven BIM Industry. How data & BIM can create a sustainable built environment!

Global data production is growing faster than ever before. By 2025, 463 exabytes (equivalent to the storage capacity of over a billion iPhones) will be generated each day. The main cause: enterprise data production and will grow twice as fast as consumer data. Physical asset data is no exception to these developments.Secondly our industry is responsible for more than 40% of global waste & 40 % of cO2 emission. The impact and responsibility to tackle this and take on this challenge is huge. But it is also the biggest business opportunity in decades. How does digitalisation, standardization, BIM and Digital Twin support this? What are the hurdles, the opportunities, the low hanging fruit we see in the industry? And what is the role of all stakeholders involved?
Neanex was recognised by EU commission for our work in Sphere Project and got labeled as enabler for ESG goals for sustainable cities & clean energy. We would love to share cases of our work in that sense. https://bit.ly/3PcBcl6

From File Based Towards Data Driven BIM Industry.  How data & BIM can create a sustainable built environment! image
Peter Imbrechts
CTO & co - founder - Neanex Technologies
BIM in der Infrastruktur- und Verkehrsanlagenplanung – Ausbildung und Möglichkeiten image
12:05
BIM in der Infrastruktur- und Verkehrsanlagenplanung – Ausbildung und Möglichkeiten

In diesem Vortrag möchten wir Ihnen die Möglichkeiten und Vorteile näher bringen, die BIM auch für die Infrastruktur- und Verkehrsanlagenplanung bietet.
Anhand einiger Beispiele zeigen wir Ihnen, wie Sie das Thema umsetzen können, was Sie beachten müssen, wo die Herausforderungen liegen und wie Sie diesen bestmöglich begegnen können.
Gerade dieser Bereich erfordert große Flexibilität und Verständnis des Zusammenspiels verschiedener Systeme.
Die Anforderungen im Infrastrukturbau sind mit Tunneln, Brücken, Straßenführung, Aushub, Landschaft usw. sehr breit gefächert, was eine Standardisierung nicht einfach macht.
Trotzdem haben wir es mit unseren unseren BIM-Spezialisten geschafft, mit dem BIM-Ready-Ausbildungskonzept eine standardisierte Ausbildung im Bereich Infrastruktur und Verkehrsanlagenplanung anzubieten und diese auf Ihre Anforderungen abzustimmen.

BIM in der Infrastruktur- und Verkehrsanlagenplanung – Ausbildung und Möglichkeiten image
Michael Geyer
BIM Consultant Architektur und Bauwesen - Mensch und Maschine Deutschland GmbH
CAFM als Datengenerator für Digitale Modelle mit IFC image
12:15
CAFM als Datengenerator für Digitale Modelle mit IFC

Die Interaktion von Daten im Immobilienbetrieb ist eine der großen Herausforderungen bei der Digitalisierung der Immobilienwirtschaft. Die immense Vielfalt an Informationen und Transaktionen basiert auf diversen nicht kompatiblen Schnittstellen oder manuellen Datenübernahmen. Mit dem Standard CAFM-Connect werden hier bereits einige der Hürden im Datenaustausch überwunden. In einem Use Case wird die Möglichkeit der Integration von As-build-Modellen in das Facility Management, die Weiterverarbeitung mit verschiedenen CAFM-Systemen und die mobile Datenerfassung mit Apps anschaulich dargestellt. Das Scenario, wie ein Betreiber einer Immobilie und ein Facility Service Anbieter gemeinsam die Modell- und Datenpflege systemübergreifend realisieren können, stellt als typisches Anwendungsbespiel die Möglichkeiten digitaler Kollaboration mittels unterschiedlicher Werkzeuge dar.

CAFM als Datengenerator für Digitale Modelle mit IFC image
Dipl.-Ing. (FH) Claus Biedermann
Geschäftsführer - EBCsoft GmbH
12:15
Keytheme: ACCA Software
12:30 - 13:00
Break
Energieinfrastruktur – Intelligente Netzplanung im BIM am Beispiel von Schienenverteiler Systeme image
12:30
Energieinfrastruktur – Intelligente Netzplanung im BIM am Beispiel von Schienenverteiler Systeme

Damit die Dimensionierung der Stromschienen (elektrische Infrastrukturen) durchgeführt werden kann, wird eine Netzberechnung benötigt. Hierfür sind die Grundangaben aus dem 3D-Model zu entnehmen und die Berechnung zu erstellen. Anhand eines Praxisbeispiels auf Basis der VDI 3805 wird eine innovative und digitale Lösung demonstriert. Dargestellt wird der Austausch von Berechnungsdaten aus einem grafischen Model und Konstruktion mittels eines Schienenverteiler-Plugins für das System Canalis.

Energieinfrastruktur – Intelligente Netzplanung im BIM am Beispiel von Schienenverteiler Systeme image
Markus Hettig
Vice President Building Business DACH - Schneider Electric GmbH
Softwaresuche fürs Handwerk leicht gemacht mit digitalmeistern image
12:30
Softwaresuche fürs Handwerk leicht gemacht mit digitalmeistern

Sie suchen Software, die zu Ihrem Handwerksbetrieb passt? Auf www.digitalmeistern.de werden Sie bestimmt fündig! Denn wir matchen Handwerksbetriebe mit der passenden Software. Je nach Anwendungsbereich und passend zu Ihren ganz persönlichen Anforderungen wird Ihnen die für Ihren Betrieb passende Software vorgeschlagen. Darüber hinaus erfahren Sie auf der Plattform, wie Sie Ihren Handwerksbetrieb digitalisieren und erhalten Informationen über weitere spannende Themen und Veranstaltungen. Machen Sie sich das Leben leichter und testen Sie die Softwaresuche über www.digitalmeistern.de.

Softwaresuche fürs Handwerk leicht gemacht mit digitalmeistern image
Eva Lomme
Projektmanagerin - Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk
BIM plus IoT – Wie der Digitale Zwilling den Gebäudebetrieb revolutioniert image
12:30
BIM plus IoT – Wie der Digitale Zwilling den Gebäudebetrieb revolutioniert

In der Planung und Bauausführung sind BIM-Modelle und Cloud-Plattformen für die Zusammenarbeit der neue digitale Standard. Durch die Verknüpfung der BIM-Modelle mit IoT-Sensoren im realen Gebäude entsteht der Digitale Zwilling. Diese Echtzeitdaten im Digitalen Zwilling eröffnen neue Möglichkeiten, den Gebäudebetrieb zu optimieren und fundierte Entscheidungen zu treffen. Der Vortrag zeigt exemplarisch Mehrwerte auf, die für Immobilienbetreiber entstehen, wenn sie den Digitalen Zwilling mit ihren CAFM-Lösungen verbinden.

BIM plus IoT – Wie der Digitale Zwilling den Gebäudebetrieb revolutioniert image
Frank Neuberg, Dr.
Bereichsleiter BIM/AEC & BIM/CAFM - N+P Informationssysteme
Herausforderung BIM4FM im Bestand – Datenerhebungsmodelle Handover & Verifizierungsmanagement image
12:45
Herausforderung BIM4FM im Bestand – Datenerhebungsmodelle Handover & Verifizierungsmanagement

Datenerhebungsmodelle Handover & Verifizierungsmanagement

Herausforderung BIM4FM im Bestand – Datenerhebungsmodelle Handover & Verifizierungsmanagement image
Mahmut Tümkaya
1. Vorsitzender - CAFM RING e. V. & Piepenbrock FM Consulting GmbH + Co. KG Geschäftsführung
Herausforderung BIM4FM im Bestand – Datenerhebungsmodelle Handover & Verifizierungsmanagement image
Jan Schipper
Schatzmeister - CAFM Ring e.V. & Geschäftsführender Gesellschafter Ambrosia FM Consulting & Services GmbH
Herausforderung BIM4FM im Bestand – Datenerhebungsmodelle Handover & Verifizierungsmanagement image
Dipl.-Ing. (FH) Claus Biedermann
Geschäftsführer - EBCsoft GmbH
Thomas Gramke
Geschäftsführender Gesellschafter - ISFM – Institut für Site und Facility Management GmbH
Softwaresuche für Handwerksbetriebe mit IT2match image
12:50
Softwaresuche für Handwerksbetriebe mit IT2match

Erfolgreiche Digitalisierung gelingt heute nur mit vernetzten Softwareprodukten, welche durch das Teilen von Daten, Abläufe vereinfachen oder Fehlerquellen eliminieren. Das gilt auch für die Handwerksbranche. Eine Zeiterfassungssoftware, welche die Arbeitszeiten der Mitarbeitenden nicht mit der Lohnbuchhaltung oder der Abrechnung teilt verfehlt das Ziel digitaler Abläufe. Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft betreibt mit IT2match eine Matchingplattform für mittelständische Softwareproduzenten. In Kooperation mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk entstand digitalmeistern.de, eine Plattform, welche die Softwareauswahl für Handwerksbetriebe deutlich vereinfacht. Durch die technische Kopplung mit IT2match gelingt es die passende Software oder das passende Softwarekombiprodukt zu finden. Im Vortrag wird die Arbeitsweise von IT2match in Verbindung mit digitalmeistern.de erläutert.

Softwaresuche für Handwerksbetriebe mit IT2match image
Janek Götze
Geschäftsführer - Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft
Building on data - collaboration and sustainability image
12:55
Building on data - collaboration and sustainability

To catch up in digitization, the AECO industry needs more than just digital tools. Rather, we need to fundamentally change our view of how the industry works and not just view data as a means to an end. Instead, BIM should be understood as the basis for collaboration as well as a source for more efficient processes and sustainability in construction.

Building on data - collaboration and sustainability image
Hemendra Pal
Chief Product & Technology Officer - Thinkproject
Transformation in MEP sparked by global megatrends image
12:55
Transformation in MEP sparked by global megatrends

Global megatrends accelerate the change in the construction industry. What does digital transformation mean for value chains in the construction? What is the role of AI?

Transformation in MEP sparked by global megatrends image
Paul Keinonen
Technical Director - MagiCAD Group
Daten statt Bauchgefühl – mit digitaler Projektsteuerung und Planung die ESG-Wende meistern image
13:00
Daten statt Bauchgefühl – mit digitaler Projektsteuerung und Planung die ESG-Wende meistern

Die ESG-Wende nimmt an Fahrt auf und Nachhaltigkeit wird immer mehr zu wirtschaftlicher Rationalität. Somit braucht jede Immobilie – egal ob Neu- oder Bestandsbau – individuelle Lösungen, die in Summe in einer guten CO2-Bilanz und in einem hohen Zirkularitätsindex münden. Bislang basierten die Insellösungen für dieses komplexe Themenfeld vor allem auf einer Reihe aufwändiger und oft manuell durchgeführter Bewertungsverfahren. Diese Zeiten sind nun aber vorbei. Lassen Sie uns am Beispiel der ehemaligen Funke Druckerei gemeinsam anschauen, was dank der Digitalisierung bereits möglich ist. Denn verschiedene Bewertungs- und Optimierungsmethoden, die auf digitalen Gebäudemodellen basieren, machen die Gebäudeplanung nun wirklich nachhaltig. Heißt in Kurzform: BIM macht Variantenvergleiche möglich. Und die wiederum sind die perfekte Grundlage für datenbasierte Entscheidungen. Das Bauchgefühl brauchen wir also nicht mehr.

Daten statt Bauchgefühl – mit digitaler Projektsteuerung und Planung die ESG-Wende meistern image
Sascha Bahlau
Geschäftsführer - intecplan Essen
Digitale Unternehmen fürs Handwerk image
13:10
Digitale Unternehmen fürs Handwerk

Pitch von verschiedenen Unternehmen. Nähere Informationen zu den Unternehmen folgen.

Moderation: Dr. Martina Schneller

Digitale Unternehmen fürs Handwerk image
Dr. Schneller Martina
Projektleitung - Mittelstand-Digital Zentrum Handwerk
13:15
Break
13:30
ACCA Software
“BIM 4 Smart Regions” image
14:00 - 16:00
“BIM 4 Smart Regions”

Digital Twins for Buildings and Cities
presented by LOC and Runder Tisch GIS e.V.

14:00
Expert Panel “BIM 4 Machines”
Ergebnisse aus der Verbandsarbeit (Digitalisierung) – CAFM RING e. V., GEFMA e. V. image
14:00
Ergebnisse aus der Verbandsarbeit (Digitalisierung) – CAFM RING e. V., GEFMA e. V.
Dipl.-Ing. Annelie Caspar
Stellv. Geschäftsführung - GEFMA e. V.
Ergebnisse aus der Verbandsarbeit (Digitalisierung) – CAFM RING e. V., GEFMA e. V. image
Mahmut Tümkaya
1. Vorsitzender - CAFM RING e. V. & Piepenbrock FM Consulting GmbH + Co. KG Geschäftsführung
14:00
Expert Panel “Open CDE”
BIM scripting for Brown Field inventory applications image
14:00
BIM scripting for Brown Field inventory applications

We at Allinq Insite specialize in creating highly accurate 3D models of Brown Field assets.
Our focus has always been on creating the best technical drawings that an engineer can use for their engineering work.
Allinq Insite utilizes LiDAR technology to capture the current situation with millimeter accuracy that we combine with our in-house developed Revit scripting to detect and automatically place families.
For this presentation, we would like to provide the audience with an insight into Allinq Insite’s projects for the following industries:
– Energy
– Construction/Utility
– Airports
– Telecom & TIM platform

We are also showcasing our Bim Analyzing Tool.
Uniformity of large Revit projects is hard to achieve due to the human factor involved. However, it is crucial in order to be able to intergrate into an Asset Management System.
This automated tool enables Asset Owners to automatically check parameters, geometries, and see if the model complies with the specification.

BIM scripting for Brown Field inventory applications image
Leander Goor
Founder/GM - Allinq Insite
Collaboration of Industry 4.0 Projects on the Cloud image
14:00
Collaboration of Industry 4.0 Projects on the Cloud

Today many Industry 4.0 projects utilize laser scanning for quality control, progress monitoring and to reduce the amount of change orders overall. Comparing the scanned as-builts with BIM models by geographically distributed work teams provide challenges on how to share and collaborate on such massive data. Join a leading expert to learn how teams can utilize the cloud for 3D visualization and collaboration on terrestrial or mobile scan data and BIM models anywhere, anytime with anyone.

Learning Objectives:
• Learn how to make your terrestrial and indoor mobile laser scans fully cloud and BIM compatible.
• See the power of mesh-streaming and visualization in a web browser to easily navigate and interpret your as-built conditions.
• Enable scan/BIM comparisons to detect and document issues that can be shared for project coordination.

Collaboration of Industry 4.0 Projects on the Cloud image
Simon Shaw
Sales Director EMEA - Cintoo
Die Immobilienbranche vor dem “perfekten Sturm”: Das Jahr der Gezeitenwende für PropTech in Europa image
14:30
Die Immobilienbranche vor dem “perfekten Sturm”: Das Jahr der Gezeitenwende für PropTech in Europa
Die Immobilienbranche vor dem “perfekten Sturm”: Das Jahr der Gezeitenwende für PropTech in Europa image
Anja Rath
Managing Partner - PropTech1 Ventures
GEFMA Richtlinie 480 (CAFM CONNECT) – Übersicht & Anwendungsfälle image
14:30
GEFMA Richtlinie 480 (CAFM CONNECT) – Übersicht & Anwendungsfälle

Die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Beteiligten im Facility Management sowie zahlreiche Prozesse und Aufgaben des FM wie z. B. Maßnahmen zur Beschaffung von Services oder zur Wahrnehmung der Betreiberverantwortung bauen auf Bestands- und Betriebsdaten des jeweiligen Objektes und dessen Managements auf. Um vorliegende Daten effizient zu nutzen und auszutauschen ist es erforderlich, dass es standardisierte Datenstrukturen und Dateninhalte sowie entsprechende Austauschformate und Werkzeuge für den Austausch im Facility Management gibt.
GEFMA 480 erläutert die Grundlagen und gibt einen Überblick zu relevanten Anwendungsfällen und aktuellen Standardisierungsinitiativen. Ergänzend werden konkrete Handlungsempfehlungen genannt wie eine praktische Anwendung und Implementierung dieser Standards im Facility Management erfolgen kann.

GEFMA Richtlinie 480 (CAFM CONNECT) – Übersicht & Anwendungsfälle image
Matthias Mosig
Head of Digital Transition - TÜV Süd Advimo
14:30
PMG PAVE
Integration von ESG in standardisierte Datenmodellen image
15:00
Integration von ESG in standardisierte Datenmodellen
Dipl.-Ing. Annelie Caspar
Stellv. Geschäftsführung - GEFMA e. V.
15:00
Dt-Norw. Handelskammer II
15:00
BIMcollab
Implementing a Digital Twin Strategy using latest Reality Capture solutions @ Volkswagen Group image
15:00
Implementing a Digital Twin Strategy using latest Reality Capture solutions @ Volkswagen Group
Paul Burrows
Business Development & Sales Management - Leica Geosystems AG
Podiumsdiskussion – BIM4FM image
15:30
Podiumsdiskussion – BIM4FM
Select date to see events.

subject to modification