Success Story: Building Radar- Finalist des Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® Awards 2019

Bild: The team of Building Radar

Interview mit Leopold Neuerburg, CEO von Building Radar

Neue Bauprojekte erscheinen zuerst auf Ihrem „Radar“. Welches Problem in der Baubranche hat Sie dazu bewogen, ein solches „Building Radar“ zu schaffen, und wie wird es jetzt gelöst?

Paul Indinger arbeitete in der Bauindustrie seit Jahren. Als er Leopold Neuerburg erklärte, wie schwierig der Suchprozess nach neuen Bauvorhaben ist (anstrengende manuelle Datenrecherche, nicht verifizierte Lead-Daten sowie schnell veraltete Daten), überlegten sie, ob es nicht intelligentere, technologische Wege gibt.

Building Radar informiert seine Kunden über Bauprojekte weltweit. Dank unserer einzigartigen KI-Technologie, die das Internet rund um die Uhr durchsucht, sind unsere Kunden in der Lage, schnellstmöglichst neue und bestehende Bauprojekte vor ihren Konkurrenten zu finden. So können sie die Entscheider frühzeitig kontaktieren, um Ihr Produkt vor dem Wettbewerber beim Kunden zu platzieren

Was sind die Hauptanwendungsbereiche Ihrer Software?

Wir steigern das Wachstum unserer Kunden, indem wir die richtigen Bauvorhaben frühestmöglich identifizieren, dank Künstlicher Intelligenz. Mit unserer Software haben wir die schnellste Lead-Technologie für den Vertriebserfolg im Bau. Building Radar hilft neue Bauvorhaben früher zu entdecken und effizienter zu bearbeiten. Mithilfe unserer Technologie ist es möglich Millionen von Bauprojekten nach Standort, Bauphase, Baugröße etc. zu durchsuchen. Dank dieser Informationen kann der Umsatz unserer Kunden erhöht werden indem man versteckte Vertriebspotenziale aufdeckt, größere Aufträge können verkauft werden, indem man die Planer früher beeinflussen kann und die Abschlussrate wird verbessert, indem man vor der Konkurrenz am Kunden ist.

Building Radar Gründer Team: Paul Indinger, Leopold Neuerburg, Raoul Friedrich (oben nach unten)
Worauf konzentrieren Sie sich im Moment? Kommen weitere Software-Features hinzu?

Bei uns liegt der Fokus momentan auf der Überarbeitung und Gestaltung unseres Produktes. Wir sind dabei ganz zuversichtlich, dass wir eine neue Technologie Anfang des dritten Quartals 2020 heraus bringen können.

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind ein TOP 5-Finalist des Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup®! Wie würden Sie die BIM World MUNICH 2019 und das Besucherengagement beschreiben?

Vielen Dank! Die BIM World Munich 2019 ist eine interessante Messe, wir konnten spannende neue Kontakte knüpfen. Auch die Berichterstattung rund um das Event waren eine einmalige Gelegenheit für uns als junges Start-Up, auch wenn wir nicht in das BIM Thema auf klassische Art und Weise passen.

Wo liegt die Zukunft der digitalen Bautechnologien?

Es werden Messen von weniger großen Bedeutung sein, so dass zwangsläufig die Digitalisierung mehr aufsehen bekommen sollte. Nichtsdestotrotz wird die Digitalisierung deswegen nicht schneller voranschreiten. Es werden sich neue Leadquellen ergeben und von größerer Bedeutung werden. Es werden neue Lösungen auf den Markt streben, die bei den neuen Gegebenheiten unterstützen. Corona verändert alle Bereiche unseres Lebens, so auch die Bauwirtschaft. Wir sind sehr zuversichtlich, dass Building Radar für viele Unternehmen noch spannender wird, aufgrund der aktuellen Entwicklungen. Wir ermöglichen die kontaktlose Recherche neuer Bauprojekte.

Schreiben Sie Ihre eigene Success Story indem Sie sich für den Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® Award 2020 bewerben und Aussteller der BIM Town werden!