BIM World MUNICH 2019 ist der Richtungsweiser für die moderne Bau-, Immobilien- und Städtebauindustrie im digitalen Umbruch

Als die führende Veranstaltung für anwenderbezogene Lösungen rund um die digitale Modellierung von Gebäudeinformationen und neue IoT-Technologien für das Bauwesen, die Immobilienwirtschaft und die Stadtplanung ist die BIM World MUNICH 2019 mit 200 Ausstellern, offenen Breakout Sessions, einem 2-tägigen internationalen Congress zu aktuellen Branchenthemen mit 200 Referenten sowie einer Innovationsfläche für Start-Ups mit Open Innovation Stage zum einzigartigen Treffpunkt in DACH für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienbranche geworden.

Mit erweiterter Ausstellungsfläche, sowie einem umfangreichen Congressprogramm ist die BIM World MUNICH 2019 erneut auf klarem Wachstumskurs und findet am 26. und 27. November 2019 im ICM in München bereits zum vierten Mal in Folge statt.

Zu den Highlights des Ausstellungs- und Rahmenprogramms gehören neue disruptive Bau-IT und IoT-Technologien für das sensorgestützte Bauen und Betreiben, BIM und nachhaltiges Bauen, BIM und GIS, BIM und digitale Baustelle, BIM Visualisierung (VR/AR, 3D etc.), cloudbasierte BIM-Lösungen, innovative Lösungen für Smart Buildings, sowie die Best Practices von digitalen Planungstools und smarten Bautechnologien. In den offenen Breakout Sessions bespielen die Keyplayer der Industrie auf der Open Stage Themen wie koordiniertes BIM-Design für die Infrastruktur, softwaregestützte Koordination und Kollaboration in BIM Projekten, automatisiertes Datenmanagement, Zusammenarbeit in Planung und Bau, BIM in der Befestigungstechnik, die Verknüpfung von Datenquellen und 3D-Modellen, Digital Design Space und Connected BIM für die Verkehrswegeplanung.

Das Digital Facility Management rückt dieses Jahr noch stärker in den Fokus und wird mit einem eigenen Ausstellungsbereich, dem Digital FM Hub, ein wichtiger Teil der BIM World MUNICH 2019.

BIM World MUNICH bringt die TOP-Speaker aus der ganzen Welt auf die Bühne

Eröffnet von der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau, der Bayerischen Architektenkammer und dem Hauptverband der deutschen Bauindustrie, gibt der 2-tägige internationale Congress weitere Einblicke in die Digitalisierung der Branche mit inspirierenden Keynotes von Autodesk, Nemetschek, Trimble, Oracle, BIMobject, Bentley und BIMsystems.

Am ersten Tag steht das digitale Immobilienmanagement im Mittelpunkt. In der BIM2FM-Session vom CAFM RING e.V. bekommen die Besucher einen Überblick über die IoT-Sensortechnik und digitale Zwillinge im Betrieb und können sich mit den neusten Technologien für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit für die späteren Betriebsphasen, BIM im Betrieb, BIM-Interaktionen von Softwaresystemen im Immobilienbetrieb u.v.m. vertraut machen. RealFM e.V. präsentiert BIM aus Betreiber- und Nutzersicht.

Das Zusammenspiel zwischen BIM und GIS sowie digitale Zwillinge von unseren Gebäuden und Städten werden vom Leonhard Obermeyer Center und dem Runden Tisch GIS e.V. hervorgehoben. Auch die DB Netz AG ist dieses Jahr als Speaker auf der BIM World MUNICH 2019 präsent und stellt die 2. S-Bahn Stammstrecke in München als Best-Practice-Beispiel für BIM und GIS Integration vor.

Das Veranstaltungsformat bringt Innovation und Tradition zusammen. In der Session „BIM aus Sicht der Bauunternehmer“ vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie können die Bauunternehmer das Potential von BIM entdecken und sich über die Chancen und Einsatzmöglichkeiten dieser Arbeitsmethode informieren. 

Am zweiten Tag präsentiert die Bayerische Ingenieurkammer-Bau Beiträge aus der Industrie im Rahmen ihrer BIM-Kochkurse und vermittelt die Umsetzung und Anwendung von BIM in der täglichen Praxis.

Kai-Stefan Schober von Roland Berger erklärt die „BIMization“ von Geschäftsmodellen in der Bauindustrie. Microsoft zeigt digitale Trends, die unsere Industrie grundlegend verändern.

Auf der EU- und Kommunalebene nimmt die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft ebenso an Bedeutung zu. Zum ersten Mal tritt die Vertreterin der Europäischen Kommission, Policy Officer Ilektra Papadaki, als TOP-Speaker auf der BIM World MUNICH auf und berichtet über die digitalen Trends in der EU Bauwirtschaft. Welche digitalen Lösungen und Anwendungen für Städte und Kommunen es auf dem Markt schon gibt und wie man die moderne Bürgerbeteiligung bei Bauvorhaben durch Augmented Reality erhöht, zeigt Robotic Eyes, und Cloudeo stellt die GeoServices für Kommunen vor.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. präsentiert die Ergebnisse aus der Theorie und Forschung und gibt anhand von Projekten aus der Praxis und deren Anwendung einen Einblick in aktuelle und zukünftige Potenziale für mehr Nachhaltigkeit durch BIM bzw. die Digitalisierung der Prozesse, von der Planung über den Bau bis hin zum Betrieb. Außerdem diskutieren die branchenführenden Experten in Panels an beiden Tagen über die umweltfreundliche und kostensparende Ausstattung unserer Lebensräume sowie über Produktentwicklungen, die den Vormarsch intelligenter und energieeffizienter Gebäude vorantreiben.

Wie smart ist unser Handwerk?

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung werden die Handwerksbetriebe vor neuen Herausforderungen gestellt und sollen digitale Geschäftsprozesse einführen, um die Zeit, Ressourcen und Kosten zu sparen, das eigene Leistungsportfolio zu erweitern und die Produktivität zu steigern. Auf der BIM World MUNICH werden Best-Practice-Beispiele für digitales Handwerk von innovativen Unternehmen wie openHandwerk und Softtech, in der „Innovation Session“ vorgestellt und Themen wie digitale Tools und Anwendungen im Handwerksbetrieb, digitales Aufmaß von Räumen, digitaler Gerüstbau, VR- und AR-Anwendungen für Handwerker u.v.m. sowohl auf der Messe als auch in der „Handwerk Digital“ Session hervorgehoben. Auch die Ingenieurkammer-Bau, buildingSMART Deutschland, der Zentralverband des deutschen Handwerks, KDH-Schaufenster Digitales Bauen und der Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Planen und Bauen sind als TOP-Speaker dabei und begrüßen Besucher mit Impulsreferaten und einer Keynote.

Der BIM World Innovation Hotspot: die BIM TOWN

Nach dem großen Erfolg der BIM Town und des BIM/Smart Construction Awards 2018 kommt die Innovation Area der BIM World MUNICH 2019 zurück. Die BIM Town ist ein Marktplatz für alle Innovatoren, Disruptoren, Start-Ups und R&D-Teams, die Ihre digitalen Produkte und Services für Design, Produktion, Konstruktion und Management der Real Estate und unserer Smart Cities auf der BIM World präsentieren und ihre Innovationen auf der BIM Town Bühne pitchen. In 2019, ist auch die Innovation World Cup® Series, der weltführende Open Innovation Wettbewerb, erneut Teil der BIM World. Start-Ups und Tech Entrepreneure können sich um den Smart Building / Smart Construction Innovation World Cup® bis zum 2. Oktober bewerben und die Zukunft der Industrie mitgestalten. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Nach der Live-Evaluierung findet die Award Zeremonie am 26. November auf der Hauptbühne statt.

Neu dazu kommen in diesem Jahr die Reverse Pitches, die den etablierten Firmen ermöglichen, ihre Unternehmen, Konzepte und Anforderungen vor Start-Ups an beiden Tagen vorzustellen. Am zweiten Tag werden auf der BIM Town Innovation Stage die Best-Practice-Beispiele des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen gezeigt.

Die Executive Partner der BIM World MUNICH sind Autodesk, Nemetschek, Trimble, BIMobject, BIMsystems, buildingSMART Deutschland und Finnland, Bentley und der Hauptverband der deutschen Bauindustrie. Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist strategischer Partner der BIM Town. Oracle ist der Common Data Environment Partner.

Verpassen Sie nicht die Chance, Teil des BIM World Networks zu werden! Sichern Sie sich Ihr Ticket!