Munich 24-25 Nov 2020
Tickets
Munich 24-25 Nov 2020

[DE] Der Schutz unserer Besucher und Teilnehmer steht für uns an oberster Stelle

Endlich ist es soweit – die BIM World MUNICH hat ein nachhaltiges Schutz- und Hygienekonzept verabschiedet, welches Ihnen als Teilnehmer ermöglicht, an unserer Veranstaltung nahezu wie im gewohnten Umfang teilzunehmen. Hierzu wurden der Ausstellungsbereich als auch die  Konferenzräume flächenmäßig sehr stark erweitert. Somit stellen wir sicher, dass jeder Kongressteilnehmer die jeweils aktuellen Mindestabstände zueinander wahren kann und trotzdem die gewohnte Anzahl an Kongressteilnehmern gesichert ist.

Ebenfalls wurden die Flure und Abstände zwischen den Ständen innerhalb der Ausstellungsfläche erweitert und Freiflächen für ein sicheres Meet & Greet, unter Einhaltung des Mindestabstandes, geschaffen, denn der persönliche Kontakt zwischen Menschen ist unersetzlich und wichtiger denn je.

Dies ermöglicht es uns als Veranstalter der BIM World MUNICH trotz Corona-Maßnahmen für unsere Aussteller und Besucher die Fachmesse zu einem Erlebnis werden zu lassen.

Zuversichtlich für den Erfolg der BIM World, geben wir nun die getroffenen Maßnahmen bekannt.

Primäre Schutzziele und damit Grundsteine jeden Handelns sind:

  • Abstandswahrung
  • Ermöglichung persönlicher Hygieneregeln
  • Nachverfolgbarkeit von Kontaktpersonen Stufe I (analog RKI Vorgabe)

Hierfür setzt die BIMWorld Germany GmbH als Veranstalter mit der Unterstützung der Messe München GmbH (ICM) als Betreiber folgende Maßnahmen um.

Die BIMWorld Germany GmbH

  • stellt sicher, dass alle Konferenzteilnehmer die jeweils aktuellen Mindestabstände zueinander wahren können.
  • stellt die Abstandswahrung bei der Gestaltung von Vortragsbereichen und (Fach-)Foren und Kongressbereichen sicher.
  • spricht eine Maskenpflicht für Personen auf dem Messegelände aus, soweit in bestimmten Situationen die Mindestabstände nicht gewahrt werden können.
  • spricht eine Registrierung der Aussteller, Besucher und Dienstleister auf dem Gelände zur möglichen Rückverfolgbarkeit durch Behörden sicher und sorgt mit geeigneten Maßnahmen dafür, dass Personen mit Krankheitssymptomen keinen Zutritt erlangen.
  • verpflichtet die Aussteller zur Erfassung und Dokumentation von Kundenkontakten (analog der Kontaktstufe I gem. RKI Vorgabe).
  • stellt sicher, dass eine hohe Dichte an Desinfektionsmittelspendern sowie Handwaschmöglichkeiten auf dem Gelände zur Verfügung steht.
  • organisiert bei laufendem Betrieb die regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Kontaktflächen.
  • sorgt für kontinuierliche Belüftung der Eingangsbereiche, der Messehallen und der Sitzungssäle ohne laufende Luftumwälzung.
  • nutzt Maßnahmen zur Distanzwahrung bei Kontaktpunkten zwischen Mitarbeitern und Besuchern, wie z.B. die Installation von transparenten Abtrennungen an den Schaltern oder Garderoben
  • setzt Maßnahmen zur Vermeidung der Bildung von Warteschlangen, z.B. durch Anbringen von Bodenmarkierungen um.
  • stellt die Beratung der Aussteller hinsichtlich Gestaltung und Kommunikation der geltenden Verhaltensregeln zur Einhaltung auch auf den Messeständen sicher.
  • stellt die Umsetzung und Anpassung an die jeweils aktuell gültigen branchenspezifischen Regelungen der Gastronomie und Verpflegungsstationen sicher.
  • stellt eine Information der Teilnehmer über die getroffenen Schutz- und Hygienemaßnahmen und deren Einhaltung bereits im Vorfeld der Messe sowie vor Ort durch geeignete Medien, wie z.B. Aushänge, Flyer, Piktogramme, Lautsprecheransagen sicher.
  • organisiert die Kontrolle der Einhaltung von Schutz- und Hygienemaßnahmen durch speziell geschultes Personal.
  • Organisiert einen medizinischen Dienst vor Ort: Der Sanitätsdienst ist immer präsent – vom Aufbau über die gesamte Messelaufzeit bis zum Abbau.
  • beachtet die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene.
  • beschränkt sich auf eine reine Online-Registrierung/Online-Ticketverkauf

 

Wir sind uns sicher, dass wir mit diesen Maßnahmen Rahmenbedingungen geschaffen haben, die auch in Corona-Zeiten die Sicherheit aller gewährleistet und Ihnen trotz allem eine entsprechende Messequalität bieten.

Zusätzlich haben wir in den letzten Monaten ein hybrides Messekonzept entwickelt, um die diesjährige BIM World MUNICH auch in Zeiten von Corona mit größtmöglichem Output für Sie zu realisieren. Nähere Informationen zur digitalen Ergänzung der Veranstaltung finden Sie in Kürze auf unserer Homepage.

Die BIMWorld Germany GmbH behält sich vor, in Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben weitergehende Anordnungen zu treffen oder bereits getroffene Anordnungen einzuschränken oder aufzuheben. Mit Kontrollen sowohl der Behörden als auch der BIMWorld Germany GmbH ist zu rechnen.

[ENG] The protection of our visitors and participants is our top priority

Finally the time has come – the BIM World MUNICH has adopted a sustainable protection and hygiene concept, which enables you as a participant to take part in our event almost as usual. For this purpose, the exhibition area as well as the conference rooms have been considerably enlarged. Thus we ensure that every congress participant can maintain the current minimum distances to each other and still ensure the usual number of congress participants.

The corridors and distances between the stands within the exhibition area were also extended and open spaces were created for a safe meet & greet, while maintaining the minimum distance, because personal contact between people is irreplaceable and more important than ever.

This enables us as the organisers of BIM World MUNICH to make the trade fair an experience for our exhibitors and visitors despite the corona measures. Confident of the success of BIM World, we now announce the measures we have taken.

Primary protection goals and thus the cornerstones of all actions:

  • Maintaining distance
  • Enabling personal hygiene rules
  • Traceability of contact persons level I (analogous to RKI specification)

To this end, BIMWorld Germany GmbH as organiser, with the support of Messe München GmbH (ICM) as operator, is implementing the following measures.

The BIMWorld Germany GmbH

  • ensures that all conference topics can maintain the current minimum distances from each other.
  • ensures that distances are maintained when designing lecture areas and (specialist) forums and conference areas.
  • imposes a mask obligation for persons on the exhibition grounds if the minimum distances cannot be maintained in certain situations.
  • advocates a registration of exhibitors, visitors and service providers on the exhibition grounds for possible traceability by the authorities and ensures with suitable measures that persons with symptoms of illness are not allowed to enter.
  • obliges exhibitors to record and document customer contacts (analogous to contact level I according to RKI specifications).
  • ensures that a high density of disinfectant dispensers and hand washing facilities are available on the exhibition grounds.
  • organizes the regular cleaning and disinfection of contact surfaces during operation.
  • ensures continuous ventilation of the entrance areas, exhibition halls and meeting rooms without continuous air circulation.
  • uses measures to maintain distance at contact points between employees and visitors, such as the installation of transparent partitions at counters or cloakrooms
  • implements measures to prevent queues from forming, e.g. by applying floor markings
  • ensures that exhibitors are advised on the design and communication of the applicable rules of conduct so that they are also complied with at the exhibition stands.
  • ensures the implementation and adaptation to the currently valid industry-specific regulations of the catering trade and catering stations.
  • ensures that the participants are informed about the protective and hygiene measures taken and their observance already in the run-up to the fair and on site by means of suitable media, such as notices, flyers, pictograms, loudspeaker announcements.
  • organises the control of compliance with protective and hygiene measures by specially trained personnel.
  • Organises a medical service on site: the medical service is always present – from the set-up to the entire duration of the trade fair to the dismantling.
  • observes the recommendations of the Robert Koch Institute on hygiene.
  • is limited to a pure online registration/online ticket sales

We are certain that with these measures we have created a framework that guarantees the safety of all, even in times of Corona, and that we can still offer you a corresponding trade fair quality.
In addition, in the recent months we have developed a hybrid trade fair concept to ensure that this year’s BIM World MUNICH can be held with the greatest possible output for you. You will find more information on the digital supplement to the event on our homepage shortly.
BIMWorld Germany GmbH reserves the right to make further arrangements in compliance with legal or official requirements or to restrict or cancel arrangements already made. Controls by both the authorities and BIMWorld Germany GmbH are to be expected.