CAFM RING e.V.: Digitalisierung und BIM bei Bau und Immobilien

Der größte Effekt entsteht in Betrieb und FM: „The state of the art 2018“ Die Digitalisierung und der Einsatz von BIM als Methode und als virtuelles Datenmodell zur Optimierung von Neubauprojekten steht im Fokus vieler Diskussionen in der Bau- und Immobilienwirtschaft. Schon heute aber ist absehbar: Der größte Effekt entsteht schließlich im Gebäudebetrieb und im Facility Management. Alleine die Standardisierung relevanter Daten von Flächen, technischen Anlagen und Dokumenten eröffnet eine FM-gerechte Planung, reduziert die Mehrfacherfassungen von Daten, bringt Transparenz für eine bessere Betreiberverantwortung, ermöglicht den absprachefreien Datenaustausch zwischen Auftraggebern- und Nehmern und öffnet das Tor zu IoT und KI. Davon profitieren alle Beteiligten, und insbesondere die Bauherren, Eigentümer und Betreiber. Die BIM World MUNICH hat sich als einzige Netzwerkplattform in D-A-CH entlang des gesamten, vernetzten Lebenszyklus von Immobilien und technischen Anlagen aufgestellt – für ein durchgängiges, offenes und standardisiertes digitales Datenmanagement. Sie unterstützt daher die Roadshow maßgeblicher Verbände auf Initiative des Verbandes für die Digitalisierung im Immobilienbetrieb, CAFM RING e.V.: „BIM in Gebäudebetrieb und FM. The state of the Art 2018“ im September 2018. Hier geht es zu Programm und Teilnahme.Alles lesen

„BIM-Preview 2018“ – Digitale Trends, Neuheiten und die erste Marktübersicht für BIM

Pressemitteilung unseres Kooperationspartners BIM-Events.de BIM-Events.de veröffentlicht mit den Medienpartnern BIM World MUNICH und Verlag Ernst & Sohn die „BIM-Preview 2018“. Damit entsteht erstmalig auch eine Marktvorschau und Übersicht über BIM im Raum Deutschland/Österreich/Schweiz.  Building Information Modelling (BIM) ist der Vorläufer der Digitalisierung der Baubrache und bedeutet einen grundlegenden Kulturwandel. Die Auseinandersetzung der Industrie mit BIM ist ein hochdynamischer Prozess, der wiederholt von immerwährenden Veränderungen in Bereichen wie Ausbildung, Richtlinien oder Technologie getragen ist. Ein klarer Blick auf bestehende Entwicklungen und Angebote ist unerlässlich. Vor diesem Hintergrund hat BIM-Events.de in Unterstützung mit den Medienpartnern BIM World MUNICH und dem Verlag Ernst & Sohn die „BIM-Preview 2018“ veröffentlicht. Gegliedert in die Bereiche Markttrends, Neuheiten und Marktübersicht dient sie als Orientierungspunkt und Vorschau auf das Jahr 2018. Autoren wie Michael Krüger, Innovationsmanager Industrie Service, TÜV Rheinland/IFES, oder Annette von Hagel, PKS Kommunikations- und Strategieberatung, zeigen maßgebliche Trends wie Predictive Maintenance, BIMIot, aber auch den Einfluss von Nachhaltigkeitsgesetzen auf die Digitalisierung auf. Meldungen über neue Standards, Unternehmensgründungen, Produktneuheiten oder Initiativen im Markt vermitteln einen Einblick in einzelne Entwicklungen. Eine Marktübersicht mit über 200 Einträgen bietet darüber hinaus erstmals einen transparenten Überblick über bestehende BIM-Richtlinien, Publikationen, Softwareprodukte, Beratungsunternehmen, BIM-Ausbildung und vieles mehr in D/A/CH.… Alles lesen

agit30 „me | places | spaces“

„Smart Cities Forum @ AGIT30“ ©IFFB Geoinformatik – Z_GIS Der Begriff Smart City wird seit den 2000er Jahren von unterschiedlichen Akteuren in Politik, Wirtschaft und Verwaltung verwendet:  Intelligent vernetzt, erneuerbar versorgt und nachhaltig mobil: diesen Weg streben Smart Citys in eine wohnens- und lebenswerte Zukunft an mit dem Ziel Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Die hochentwickelte Smart City kann ein Internet of Things and Services (IoT) sein – und Geoinformatik nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein:  Der urbane Raum ist dabei unter anderem mit Sensoren versehen und liefert räumlich verortet veredelte Informationen über den „Puls“ einer Stadt. So entsteht eine permanente Interaktion zwischen Stadtbewohnern und der sie umgebenden Technologie. agit30 findet von 4. – 6. Juli 2018 in Salzburg, Österreich statt. Mehr Informationen finden Sie unter https://www.agit.at   Die AGIT ist ein Kooperationspartner der BIM World MUNICH und wir möchten Sie in diesem Zuge einladen, sich Ihre Gastkarte zur AGIT EXPO zu sichern. Die ersten 50 Teilnehmer kommen gratis rein.… Alles lesen

PRESSEMITTEILUNG 05.06.2018

BIM World MUNICH 2018 startet Ticketverkauf In München etabliert sich die größte BIM-Netzwerkplattform in D-A-CH   München, 5.6.2018 Seit ihrer Premiere im Herbst 2016 hat sich die BIM World MUNICH zur bestbesuchten Netzwerkplattform für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft in DACH entwickelt. Die für 2018 vorgesehenen 120 Ausstellerplätze mit innovativen BIM Lösungen, IT-Anwendungen und neuen IoT-Technologien sind bereits ausgebucht. Über 100 Referenten aus ganz Europa sind für die 2-tägige internationale Konferenz gesetzt. Und mehr als 4.000 Teilnehmer werden am 27. und 28. November 2018 im IC-München erwartet. Jetzt startete der Ticketverkauf.   „Building Information Modeling repräsentiert die Digitalisierung und Prozessoptimierung der gesamten Bau- und Immobilienwirtschaft“, so Dr. Josef Kauer, Präsident der BIM World MUNICH. „BIM und digitale Gebäudemodelle sind die treibende Kraft hinter den Innovationen und Leistungen in der Bauindustrie, im Gebäudebetrieb, der Städteplanung und der regionalen Entwicklung. Die BIM World MUNICH bringt das gesamte BIM-Ökosystem zusammen und ist damit die bedeutendste BIM-Netzwerkplattform im deutschsprachigen Markt.“   Den wohl größten Nutzen erzielt BIM als digitales Gebäudemodell und Arbeitsmethode, wenn die Beteiligten auf Basis einheitlicher Daten miteinander kommunizieren: Durch die verschiedenen Lebensphasen einer Immobilie mit ihren technischen Anlagen hindurch, und ohne Medienbruch. Entscheidende Voraussetzung  dafür ist, dass die Verantwortlichen zu einem Gewerke übergreifenden Erfahrungsaustausch kommen und den neusten Stand der technologischen Entwicklungen kennen.… Alles lesen

PRESSEMITTEILUNG

2. BIM-Umfrage anlässlich der BIM World MUNCH Nicht auf weitere Standardisierung warten – aber wer trägt die Kosten für BIM?   Wuppertal, 15.1.2018 Auch wenn sie keinen repräsentativen Anspruch erhebt: Die unter den Teilnehmern der  2. BIM World MUNICH zum zweiten Mal erhobene Umfrage zur aktuellen Lage von Building Information Modeling brachte wieder bemerkenswerte Ergebnisse mit sich – allzumal deren Besucher als sehr BIM-affin gelten. Gefragt nach den größten Hindernisse für den vielversprechenden Einsatz von BIM etwa wurden fehlende Aus- und Weiterbildung sowie Unklarheit darüber genannt, wer die zusätzlichen Kosten übernehme. Tatsächlich aber wurden vor allem auch fehlende Regeln, Standards und Definitionen ins Feld geführt, wenn es um die Frage geht, weshalb BIM heute noch nicht zum Einsatz käme. Der Verband für die Digitalisierung im Gebäudebetrieb und Mitherausgeber der Umfrage, CAFM RING e.V., betont daher: Die Standardisierungsarbeiten auf nationaler- und internationaler Ebene bieten bereits hinreichende Orientierung, um in großen und kleinen Projekten und Objekten BIM-Methoden zu verwenden. Und er steht mit dieser Auffassung nicht allein da. Fast 35 % der Befragten gaben an, BIM in der Planung nationaler Projekte, und immerhin 15 %, BIM auch im Gebäudebetrieb bereits einzusetzen.   Anonym und online wurde auch im zweiten Jahr der BIM World MUNICH wieder Teilnehmer nach ihrer aktuellen Erfahrung mit und Einschätzung zu Building Information Modeling (BIM) befragt.… Alles lesen

Die BIM World MUNICH 2017

München, 29. November 2017 BIM – Ein zentraler Baustein im digitalen Wandel der Bauindustrie Die BIM World MUNICH 2017 thematisiert aktuelle Trends und zeigt konkrete Anwendungen Building Information Modeling (BIM) und neue BIM-Lösungen und -Anwendungen werden die Baubranche und angrenzende Disziplinen signifikant verändern. Welche neuen Optionen bietet BIM dabei für den Hochbau, für große Infrastrukturprojekte, für mittelständische Architekturbüros oder multinationale Generalunternehmen? Die weltweit größte Veranstaltung zum Thema, die BIM World, liefert Antworten und präsentiert anwendernahe Lösungen rund um das Thema Building Information Modeling in München – und es ist für alle am Bau beteiligten Akteure etwas dabei. Mehr als 120 Aussteller und über 80 Referenten zeigen im Münchner ICM den mehr als 3.000 Fachbesuchern, welche Chancen und Möglichkeiten BIM als Standard und Treiber für neue Technologien bietet. „BIM ist ein wesentlicher Enabler für die Digitalisierung in der Bauindustrie“, bekräftigt auch Dr. Josef Kauer, Präsident der BIM World MUNICH, der gemeinsam mit Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, Staatssekretär Josef Pschierer, Josef Schmid, Bürgermeister der Stadt München, und BuildingSMART e.V. Geschäftsführer Gunther Wölfle die diesjährige BIM World in München eröffnet hat. Schirmherr der Veranstaltung ist der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer. Fachmesse und Workshops zeigen wie BIM „geht“ Für die Besucher gibt es auf der BIM World mehrere Möglichkeiten sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen: Die Messe mit über hundert Ausstellern, sowie die Workshops mit verschiedenen Themenblöcken, u.a.… Alles lesen

EXCLUSIVE INTERVIEW: Håvard Vasshaug, Design Technologist at Snøhetta & Co-founder at Bad Monkeys

  Le Monde headquarter in France. Credits: Snøhetta and Luxigon   Håvard Vasshaug, Design Technologist at Snøhetta and Co-founder at Bad Monkeys Håvard Vasshaug is a Design Technologist at Snøhetta; one of the world’s most renowned design practices. Håvard has a Master of Science in Structural Engineering and uses his experience with providing Building Information Modeling research, development and automation to share knowledge of digital building design solutions at Snøhetta and through his own companies. He regularly speaks about technical workflows, digital innovation and strategies for training at multiple international conferences and seminars, and receive wide acclaim for his talks and classes. He writes about BIM and visual scripting solutions on vasshaug.net and is a Bad Monkeys founding member. Håvard has a passion for using technological advances to design fantastic buildings, while helping others operate effectively and joyfully.… Alles lesen

UAV photogrammetry to support rehabilitation works of heritage buildings

  The mapping and measurements of existing heritage infrastructures typically present many logistical challenges. A large number of undercuts, restricted spaces, fully or partly modified structures, as well as uneven, misaligned, and distorted elements, can give headaches to surveying professionals. Luckily for them, one new technology developed recently is presenting interesting solutions for the measuring of buildings.… Alles lesen

BIM, prefabrication & modular design : 3 Flagship projects that benefited from off-site manufacturing operations

  Besides moving construction operation towards off-site activities, prefabrication of building components provides a whole new range of possibilities for building professionals, and even more so since the arrival of digital planning methods such as Building Information Modeling. Prefabrication and automate manufacturing allow significant time and financial gains, especially with regard to the industrial production of repetitive elements and modular design components.… Alles lesen