Die BIM World erobert Zentraleuropa!

Erfahren Sie mehr über die Vizepräsidenten der BIM World MUNICH.
Die Vizepräsidenten der BIM World verbreiten das BIM Netzwerk über die Grenzen von Deutschland hinaus! BIM betrifft nicht nur Deutschland und es gibt viel zu lernen von unseren Nachbarn!

Das BIM Netzwerk zu stärken und die Entwicklung allgemeiner BIM Strukturen, ist das Ziel der
Vizepräsidenten aus der Tschechei, Polen, Österreich, Schweiz und Skandinavien.

Anssi Savisalo: “Skandinavische Firmen und die Öffentlichen Akteure haben bereits viel Erfahrung in der Einführung von auf BIM basierten Workflows in der Planung, Bau und der Verwaltung von Gebäuden und deren Umgebung. Im Namen des BuildingSMART Finland, bin ich sehr erfreut darüber, als Brücke zwischen den Nordischen Ländern und der Deutschen BIM Branche zu agieren.“

Wolfgang Walcher: “Aufgrund meiner Computergrafik-Ausbildung und professionellen Tätigkeit in der Entwicklung von 3D Stadt-Modellen als As-Built-Modelierung für mehr als zwei Jahrzehnte, habe ich mit großem Interesse die schnelle Entwicklung von BIM in den letzten Jahren verfolgt. Der Besuch der BIM World PARIS im Frühling diesen Jahre hat mich vollends von der Dynamic und Notwendigkeit der BIM Industrie überzeugt und ich war erfreut, dass ich Chance hatte eine kleine Rolle darin zu spielen, die Vorteile der BIM Technologien in „meinen“ Ländern zu bringen.”

Leos Svoboda: “BIM als ein universelles Konzept hat weitreichende und internationale Auswirkungen auf die Bauindustrie. Und in meiner Karriere habe ich die Erfahrung gemacht, dass es der richtige Weg ist durch Diskussion und dem Teilen von Best Practices eine Idee voranzubringen! Nachbarstaaten auf der BIM World MUNICH zusammenzubringen kann nicht nur den BIM Fortschritt beschleunigen, sondern auch weitere Kooperationen in der Architektur, im Bauingenieurwesen oder dem Gebäudemanagement bringen.”

Anssi Savisalo ist ein erfahrener Senior-Berater und Projektmanager für die Stadtplanungsentwicklung der FCG Finish Consulting Group, wo er im Moment als Chief Product Owner für die MAPGETS 3D Plattform für Smart City Applikationen tätig ist. Er ist Mitglied der Vorstandschaft des BuildingSMART Finnland und Leiter der Arbeitsgruppe für Stadtentwicklung. Seine Fachgebiete sind u.a. städtische Datenmodelierung, Städtebau und –entwicklung, sowie städtebauliche Regulierungen.

 

 

Dr. Wolfgang Walcher ist anerkannter Vordenker und Experte für digitale Geodaten. Nach der Promovierung (1997) startete er in den USA city-scenes.com und erschuf ein globales Geschäft für digitale 3D Stadtmodelle. Er arbeitete für die US Navy und initiierte den Kauf seines Arbeitgebers durch Microsoft (2006). Dort verantwortete er Datenbudgets und strategische Partnerschaften und schuf das weltgrößte Luftbildprojekt. Seit 2015 ist Dr. Walcher selbständig und hat seither vier Startup Firmen gegründet.

 

Leos Svoboda hat seit über 30 Jahren intensive Erfahrung in der Entwicklung von Bausoftware- und Anwendungen. Nach seinem Bauingenieurs-Studium an der Technischen Universität Prag, trat er der Intergraph bei und war nach dem erfolgreichen Markeintritt in Zentraleuropa, in verschiedenen technischen, Sales & Marketing, sowie
Management Positionen. Ab 2000 war er für das Management Global Business Partnership Program von Intergraph Security, Government and
Infrastructure verantwortlich, seit 2009 für die tschechischen Niederlassung, die CEE Region, sowie für Israel.

 

Robert Widz ist seit 25 Jahren IT und GIS Experte (MSc Abschluss in Geodäsie an der University of Science and Technology in Krakau). Er war Managing Director der Zweigstelle einer internationalen IT Firma in Polen von 2010 – 2015 mit zweijähriger Verantwortung der Sales und Marketing Abteilung EMEA. Er war an mehreren georäumlichen Projekten für öffentliche Verwaltungen, Regional- und Landesregierung in Polen und Europa beteiligt. Derzeit ist Robert Widz Vorsitzender der OMNIGEA Stiftung und Mitglied des Stadtrats in Piaseczno, Polen.